Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chartbreaker im Juni 2007

Foto: Achim Hartmann

Die Zulassungsstatistik nach Segmenten erlebte auch im Juni nur einen Führungswechsel. In der Mittelklasse steht der VW Passat jetzt an der Spitze, teilte das KBA am Freitag (6.7.) mit.

06.07.2007

Bei den Minis führt der Smart Fortwo in seiner Neuauflage weiterhin das Feld an. Dahinter folgen VW Fox und der Toyota Aygo.

Im Kleinwagensegment gibt weiterhin der VW Polo den Ton an, knapp vor dem Opel Corsa. Der Skoda Fabia kann am Peugeot 207 vorbeiziehen und den dritten Platz markieren.

Die Kompaktklasse bleibt fest in deutscher Hand. Der VW Golf liegt weit vor Opel Astra und Audi A3. Dahinter folgen Ford Focus und die Mercedes A-Klasse.

Passat setzt sich an die Spitze

In der Mittelklasse gab es den einzigen Führungswechsel des Monats. Der VW Passat kann mit 10.109 Neuzulassungen im Juni die Verfolger BMW 3er , Audi A4 und die Mercedes C-Klasse hinter sich lassen.

Die Obere Mittelklasse wird weiterhin vom Audi A6 bestimmt. Es folgen: BMW 5er und die Mercedes E-Klasse, weit dahinter erst der Volvo V70.

Ein ähnliches Bild zeigt die Oberklasse. Die S-Klasse von Mercedes führt vor dem BMW 7er und dem Phaeton. Der Audi A8 muss sich hinter dem Mercedes CLS auf Platz fünf einreihen.

Bei den Geländewagen sind wieder einmal die üblichen Verdächtigen vorn: BMW X3, Mercedes ML-Klasse, Toyota RAV4. Es folgen Audi Q7 und BMW X5. Zu erwähnen ist hier die Steigerung der Neuzulassungen beim X3 von 1.959 auf 3.262. Der Anteil liegt nun bei 14,3 Prozent (Mai: 10,2 Prozent).

Der Audi TT ist weiterhin der meist zugelassene Sportwagen. Ebenso im Rennen: der Mercedes SLK, gefolgt vom Porsche 911 und dem Mercedes CLK.

Bei den Minivans hält die B-Klasse die Spitzenposition ganz klar vor dem Opel Meriva und dem Renault Scenic. Der Ford C-Max fällt von Platz drei zurück auf fünf - vor ihn schiebt sich der Seat Altea.

Keine Veränderungen bei Vans und Utilities

Das Van-Segment beherrscht unangefochten der VW Touran. Weit abgeschlagen folgen der Opel Zafira, der Ford S-Max und der Mazda 5.

Bei den Utilities steht der VW T5 an der Spitze, vor dem Konzernbruder Caddy und dem Mercedes Vito. Die Wohnmobil-Abteilung blieb ebenfalls unverändert: Fiat Ducato führt vor Ford Transit und der Renault Master/Nissan Interstar.

Die Chartbreaker im Mai 2007

Segment Platz 1 -3 ZulassungenAnteil

MiniSmart Fortwo3.243
23,5%
VW Fox
2.014
Toyota Aygo
1.737
KleinwagenVW Polo7.583
13,5%
Opel Corsa
7.238
Skoda Fabia
4.946
KompaktklasseVW Golf, Jetta20.533
26,1%
Opel Astra
9.140
Audi A3
6.130
MittelklasseVW Passat10.109
20,5%
BMW 3er
8.635
Audi A4
8.473
Obere MittelklasseAudi A6,S6
5.561
35,3%
BMW 5er
4.187
Mercedes E-Klasse3.913
OberklasseMercedes S-Klasse767
24,0%
BMW 7er540
VW Phaeton
538
GeländewagenBMW X3
3.262
14,3%
Mercedes ML-Klasse
1.620
Toyota RAV 4
1.370
Sportwagen
Audi TT1.673
27,6%
Mercedes SLK
923
Porsche 911
791
Mini-Vans
Mercedes B-Klasse5.660
26,3%
Opel Meriva
3.672
Renault Scenic
2.255
Großraum-Vans
VW Touran8.211
44,1%
Opel Zafira
3.602
Ford S-Max
1.566
UtilitiesVW Transporter,Caravelle3.985
32,1%
VW Caddy
2.056
Mercedes Vito, Viano
1.572
Wohnmobile
FiatDucato
1.160
52,3%
Ford Transit, Tourneo
416
Renault Master, Nissan Interstar
213
Sonstige-604
-
Insgesamt-301.108
-

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden