Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chevrolet Colorado auf der L.A. Autoshow

Das Imperium schlägt zurück

Neuvorstellung Chevrolet Colorado 2014 Foto: Chevrolet 21 Bilder

US-Hersteller hatten den Markt der Midsize-Pickups kampflos den Japanern überlassen. Der neue Chevrolet Colorado soll das ändern, auch mit einem starken Turbodiesel-Motor.

21.11.2013 Torsten Seibt Powered by

Wer Pickup sagt, denkt sofort an die USA. Nirgends sonst auf der Welt werden die "Trucks" in solch rauen Mengen verkauft wie in Nordamerika. Allerdings zum größten Teil die Fullsize-Modelle: tonnenschwere Eisengebirge, die auch schon mal länger als sieben Meter werden können und mit gigantischen Benzinmotoren für adäquaten Vortrieb sorgen.

Die Pickup-Modelle, wie sie im "Rest der Welt" verbreitet sind, gelten in Amerika als Midsize-Pickups und sind bei den einheimischen Herstellern eher unbeliebt. Dodge hat mit dem Dakota die Segel gestrichen, Ford den Ranger in den USA aufgegeben. Nur Chevrolet hielt mit dem Colorado durch, bei vergleichsweise bescheidenen Stückzahlen. 36.000 Chevrolet Colorado fanden 2012 einen Käufer, das schafft die Ford-F-Serie als meistverkaufter Fullsize-Pickup in weniger als einem Monat.

Toyota Tacoma als Haupt-Konkurrent

Ein Dorn im Auge dürfte Chevrolet vor allem der Toyota Tacoma sein. Denn der in Kaliformien und Mexiko produzierte Midsize-Pickup, in der Dimension ungefähr dem bei uns bekannten Toyota Hilux vergleichbar, verkauft sich prächtig, alleine in 2012 mehr als 140.000 Mal. Es ist also Kundschaft da, und von diesem Kuchen will Chevrolet jetzt wieder ein größeres Stück haben.

Besondere Eile hatte man jedoch offensichtlich nicht bei der Verwirklichung des Konzepts. Bereits 2011 präsentierte Chevrolet das Konzeptauto des Colorado und gab damit die Marschrichtung vor, die mit dem Ende 2013 präsentierten Serienmodell nun in Produktion geht.

Der Chevrolet Colorado basiert in weiten Zügen auf der Plattform des Isuzu D-Max, bekommt aber für den US-Markt eine eigenständige, am großen Silverado angelehnte Karosserieform und eigene Motoren. Zum Verkaufsstart Anfang 2014 werden ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 193 PS und ein 3,6-Liter-V6-Benziner mit 302 PS zum Einsatz kommen. Die Maschinen sind bereits in Chevrolet-Pkw im einsatz, werden aber für den Chevrolet Colorado überarbeitet, um im niedrigen Drehzahlbereich ein fülligeres Drehmoment zu offerieren.

Chevrolet Colorado kommt mit Turbodiesel

Die eigentliche Überraschung ist jedoch ein Motor, der Ende 2014 eingeführt wird: dann wird Chevrolet den Colorado auch mit dem Vierzylinder-Duramax-Dieselmotor mit 2,8 Liter Hubraum anbieten. Hier dürfen dann auch die Europäer aufhorchen, denn der in Deutschland und USA entwickelte Commonrail-Turbodiesel soll auch für die Abgasnorm Euro 6 gewappnet sein, einem Verkauf des Chevrolet Colorado in Deutschland stünde damit nichts im Wege. Die Leistungsdaten könnten deutschen Pickup-Fans durchaus schmecken: 200 PS und 500 Newtonmeter liefert der Turbodiesel im Chevrolet Colorado. Interessant ist diese für den US-Markt bislang einzigartige Kombination auch vor dem Hintergrund, dass VW sich bislang kategorisch gegen einen Verkauf des Amarok in den USA aussprach, weil man dort für einen Midsize-Pickup mit Vierzylinder-Diesel keinen Markt sieht. Das könnte sich nun womöglich ändern.

Denn in Sachen Abmessung, Technik und Ausstattung zielt der neue Chevrolet Colorado auch direkt auf den meistverkauften Pickup Deutschlands. Chevrolet sieht den Colorado vor allem im privaten Markt verortet, gewerbliche Anwender sollen weiterhin zu den Fullsize-Modellen greifen. Dieser Stoßrichtung entspricht auch die Ausstattung mit den heute üblichen Gimmicks: Multimedia-System mit acht Zoll großem Touchscreen, das sich auch über Sprach und Gestensteuerung bedienen lässt, Assistenzssysteme wie Spurhaltekontrolle und Kollisionswarner und ab Start ein Zubehörangebot, das sich insbesondere an Freizeit-Nutzer wendet – etwa Fahrradhalter oder auch die Internetanbindung mit Kurznachrichtendienst und Verbindung zu sozialen Netzwerken.

Der Chevrolet Colorado startet Anfang 2014 in den US-Verkauf, Preise wurden noch nicht genannt. Zum Verkaufsstart wird es den Chevrolet Colorado als Anderthalb- und als Doppelkabiner geben, die Fahrzeuglänge (rund 5,3 Meter) ist bei beiden identisch. Über einen regulären Import nach Deutschland ist noch nicht entschieden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige