Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chevrolet Epica

Evanda-Nachfolger

Foto: Chevrolet 4 Bilder

Update ++ Wenn Chevrolet im Juni den Nachfolger der Mittelklasse-Limousine Evanda auf den europäischen Markt bringen wird, rollt das neue Modell unter dem Namen Epica zu den Händlern. Premiere feiert der Epica auf dem Auto Salon in Genf.

23.01.2006

Der komplett bei GM-Deawoo entwickelte Epica ist baugleich mit dem Korea bereits erhältlichen Daewoo Tosca. Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Evanda, hat die frontgetriebene Mittelklasselimousine in den Außenmaßen (Länge: 4,80 Meter, Breite: 1,81 Meter, Höhe:1,45 Meter) deutlich zugelegt. Der Radstand beträgt 2,70 Meter.

Der Epica wird zunächst in zwei Motorisierungsvarianten angeboten: mit einem 2,0-Liter- sowie mit einem 2,5-Liter-Sechszylinder. Die Leistung beträgt nach Angaben des Herstellers in Bremen 144 PS beziehungsweise 157 PS. Beide Varianten sind mit Fünf-Gang-Schaltgetriebe oder mit einem elektronisch gesteuerten Fünf-Stufen-Automatikgetriebe erhältlich.

Ein Modell mit Commonrail-Diesel soll folgen - der Zweiliter-Common-Rail-Selbstzünder, der in Zusammenarbeit mit VM Motori in Italien entwickelt wurde, soll 150 PS sowie 310 Nm leisten. Der Epica wird von Sommer dieses Jahres an in Deutschland angeboten.

Zur Standardsicherheitsausstattung des Epica gehören ABS, Fahrer- und Beifahrer-Airbags sowie Seiten- und Kopf-Airbags.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige