Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chevy

Sport-Malibu

Foto: GM 5 Bilder

Um gegen die verstärkt auf Sportlichkeit setzende Konkurrenz Flagge zu zeigen, legt Chevrolet das Mittelklassemodell Malibu ab Ende 2005 auch als leistungsstarke SS-Version auf. Premiere feiert die Sportlimousine auf der New York Autoshow.

22.03.2005

Basierend auf der frontgetriebenen Opel-Vectra-Basis erhält der Malibu als Limousine und als Steilheckversion Maxx - ähnlich dem Opel Signum - als Topmotorisierung einen 3,9-Liter großen V6-Motor. Dieser leistet 240 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 326 Nm. Moduliert wird diese Kraft von einer Vier-Stufen-Automatik, die auf Wunsch auch manuell geschaltet werden kann.

Neben dem mächtigen Triebwerk unter der Fronthaube, unterscheiden sich die SS-Versionen zudem durch geänderte Front- und Heckschürzen, einen modifizierten Kühlergrill, einen Heckspoiler, neue Hauptscheinwerfer und eine zweilflutige Auspuffanlage von den Standard-Versionen.

Weitere Modifikationen beziehen sich auf ein neu abgestimmtes Fahrwerk, eine verstärkte Bremsanlage, 18 Zoll große Leichtmetallfelgen mit Reifen der Größe 225/50 sowie Sportsitzen, einem Ledersportlenkrad und einem Lederschaltknauf im monochromatisch gehaltenen Innenraum.

In Produktion gehen sollen die Malibu SS-Versionen im Herbst 2005

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige