Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

China

Regierung bremst Autoproduktion

Foto: Archiv

Wieder einmal gibt die chinesische Regierung den Markt-Regulator: Um der drohenden Überproduktion am Automarkt entgegen zu wirken, sind jetzt laut Medienberichten aus China eine Reihe Reglementierungen geplant.

29.12.2006

Die Prognosen für den chinesischen Markt sind überschäumend. Bereits jetzt ist China das Land mit der zweitgrößten Autoproduktion weltweit. Während für die klassischen Märkte USA, Europa und Japan mit Blick auf die nächsten Jahre bestenfalls Stagnation gesehen wird, gehen selbst konservative Schätzungen von durchschnittlich sieben Prozent Wachstum im chinesischen Automarkt bis 2010 aus. Die Folgen der Goldgräberstimmung sind unübersehbar. Praktisch alle Autohersteller sind am chinesischen Markt vertreten, hinzu kommen hunderte lokaler Autounternehmen.

Marktexperten warnen schon seit geraumer Zeit vor dem Aufbau von Überkapazitätetn, im Bereich der Mittelklassefahrzeuge gibt es heute schon einen enormen Preisdruck. Auf diese Situation reagiert nun die nationale Entwicklungs- und Reformkommission der chinesischen Regierung. Mit einer Reihe von Reglementierungen soll nun die überschäumende Autoproduktion eingebremst werden. Wesentlicher Punkt: Ausländische Autoproduzenten, die in China investieren wollen, müssen den Nachweis erbringen, dass 80 Prozent der Jahresproduktion quasi verkauft sind, erst dann soll es künftig die Freigabe zum Aufbau weiterer Produktionskapazitäten geben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden