Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chrysler

500.000 Autos müssen in Werkstatt

Foto: Dodge

Chrysler ruft in den USA fast 500.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Hauptbetroffen sind die Geländewagenmodelle Dodge Durango und Jeep Liberty. Vorausgegangen waren den Rückrufen eine Serie von Berichten über Verschmorungen  in Fahrzeug-Cockpits.

10.03.2007

Am stärksten betroffen vom Rückruf  sind Dodge Durango Modelle der Baujahre 2004 bis 2006. Insgesamt müssen knapp 330.000 Fahrzeuge in die Werkstätten nachdem sich Berichte über Verschmorungen und Brände im Cockpit gehäuft hatten. Laut einen Dodge-Sprecher werden elektrische Überspannungen als Ursache vermutet. Ebenfalls Berichte über Verschmorungen, vermütlich ausgelöst durch Überhitzung der Klimaanlage, gibt es vom Jeep Liberty. Hier muss Daimler-Chrysler knapp 150.000 Jeep Liberty zurück rufen. Und noch bein einem dritten Modelle gibt es Probleme: Wegen defekten an den Türgriffen wurden 11.000 Dodge Avenger in die Werkstätten zurück beordert.  

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden