Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chrysler auf der Sema 2013

Mopar fährt groß auf

11/2013, Chrysler Mopar auf der Sema 2013. Foto: Chrysler 76 Bilder

Auf der US-Tuningmesse Sema darf sich die Chrysler-Tuningabteilung Mopar auch 2013 wieder präsentieren. Neben zahlreichen Zubehörteilen werden in Las Vegas auch verschiedene Fahrzeugstudien zu sehen sein.

06.11.2013 Uli Baumann

Der Dodge Ram Sun Chaser fungiert als ultimatives Surf-Mobil. Ein Träger über der Ladefläche nimmt bis zu vier Surfboards auf. Ein Wassertank auf der Ladefläche wurde mit einer Dusche kombiniert, um Sportler und Ausrüstung vom Salzwasser zu befreien. Der Ram an sich wurde mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, einer 2-Zoll-Höherlegung, Trittbrettern, einer Sitzbank in der Ladeklappe sowie einer orange Sonderlackierung und gleichfarbigen Features aufgewertet. Den Sound des 5,7-Liter-V8 moduliert eine Sportauspuffanlage.

Spaß-Fiat und Abenteuer-Cherokee

Aus dem Fiat 500 L wurde unter den Mopar-Händen der Adventurer. Gehüllt in eine weiße Sonderlackierung und mattschwarze Anbauteile rollt der Fiat auf 18 Zoll-Felgen. Weitere Akzente setzen orange Grafiken und orange Außenspiegel. Ein Dachträgersystem nimmt eine Dachbox und das obligatorische Sportgerät auf. Die Scheinwerfer wurden abgedunkelt, das Auspuffendrohr verchromt.

Den Innenraum werten Ledersitzbezüge sowie farbige Akzente und Kleiderbügel an den Vordersitzen auf. Unter der Motorhaube soll eine neue Ansaugluftführung zu mehr Leistung verhelfen.

Trail Carver nennt Jeep die ausgestellte Cherokee-Variante. Diese besticht durch eine Zweifarblackierung, eine aufwändige Grafik auf der Motorhaube und einer Staubox auf dem Dach. Sonderfelgen mit Offroadreifen füllen die Radhäuser. Neue Schürzen mit Unterfahrschutzelementen vorne und hinten runden den neuen Auftritt ab. Den Innenraum werten Lederapplikationen sowie ein modulares Stausystem auf. Für mehr Leistung wurde das Ansaugsystem des 3,2-Liter-V6 modifiziert.

Nicht fehlen im Chrysler-Sema-Aufgebot darf natürlich ein aufgewerteter 300S. Die Optik prägen eine schwarze Sonderlackierung, ein schwarzer Kühlergrill, eine Tieferlegung sowie 20 Zoll-Leichtmetallfelgen und ein SRT-Spoiler auf dem Kofferraumdeckel. Den Innenraum wertet eine umfassende, zweifarbige Lederausstattung auf.

Abgerundet wird der Mopar-Auftritt durch einen weiß lackierten Dodge Durango. Dach, Motorhaube, Kühlergrill und die großen Leichtmetallfelgen tragen dagegen schwarz. Ein Aerodynamikkit unterstreicht den sportlichen Anspruch, abgedunkelte Leuchten setzen weitere Akzente.

Hemi mit klassischem Tuning

Die 5,7-Liter-Hemi-Motoren in Dodge Charger und Challenger können mit einem dreistufigen Leistungskit aufgepeppt werden. Zum Paket zählen je nach Ausbaustufe eine optimierte Ansaugluftführung mit neuer Motorhaube samt Lufthutze, eine Sportnockenwelle und überarbeitete Zylinderköpfe. Für den 2,4 Liter-Vierzylinder im Dodge Dart gibt es einen Sportauspuff samt neuer Motorsteuerung, ein Bremsenupgrade, eine Schaltwegverkürzung, ein Sportfahrwerk und ein Aerodynamikkit. Die jeweiligen Innenräume können mit speziellen Lederausstattungen und Applikationen aufgewertet werden. Felgen in verschiedenen Dimensionen runden das Angebot ab.

Wer das Mopar-Equipement nicht geschnitten sondern am Stück kaufen möchte, dem offeriert Dodge den auf 100 Exemplare limitierten Mopar ’14 Challenger.

Natürlich werden auch die Jeep-Modelle mit neuen Mopar-Teilen bedacht. So stehen beispielsweise für den Wrangler neue Stoßstangen, Applikationen, Verdeckvarianten, Felgen, Winden, Höherlegungskits und Leistungssteigerungen parat.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote