Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Chrysler-Mega-Rückruf

840.000 Autos mit Problemen

Foto: AJ Mueller 37 Bilder

Chrysler muss weltweit rund 840.000 Modelle zurück in die Werkstätten beordern. Grund dafür sind Probleme mit den Airbags und der Elektronik bei den Kopfstützen.

04.07.2013

Für Chrysler hört die Rückrufwelle nicht auf. Am Donnerstag (4.7.2013) musste der US-Hersteller 5 unterschiedliche Rückrufe für insgesamt 842.286 Fahrzeuge bekannt geben.

Betroffen sind unter anderem 490.000 Fahrzeuge der Modelle Chrysler Sebring, Dodge Avenger, Jeep Liberty und Dodge Nitro. Bei diesen Modellen müssen die Kopfstützen untersucht werden, weil die Schutzfunktion bei einem Unfall ausfallen könnte. Bei 282.000 Fahrzeugen der Modelle Dodge Grand Caravan, Chrysler Town & Country und Ram Cargo Van könnten Probleme mit der Software der Airbags auftauchen und rund 70.000 Pickups der Marke Dodge Ram werden wegen möglichen Problemen mit dem ESP zurückgerufen. Der größte Teil der betroffenen Modelle ist auf Straßen in den USA und in Kanada unterwegs. Bereits Anfang Juni musste Chrysler 434.000 US-Jeeps zurückrufen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige