Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chrysler will sich von Autoteile-Sparte trennen

Foto: ams

Die Chrysler LLC hat in Tarifgesprächen mit der amerikanischen Automobilarbeitergewerkschaft UAW (United Auto Workers) vorgeschlagen, die Autoteile-Sparte Mopar und die Speditionssparte Chrysler Transport zu schließen oder zu verkaufen. Dies hat das "Wall Street Journal" am Mittwoch (29.8.) berichtet.

29.08.2007

Mopar produziert Hochleistungs- und Spezialteile. Chrysler Transport organisiert die Belieferung der Chrysler-Fabriken. Die beiden Sparten beschäftigen nach Angaben der Zeitung insgesamt fast 1.300 Menschen. Chrysler und die Gewerkschaft hätten keine Stellung genommen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden