Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Citroen

Duval soll Loeb helfen

Foto: McKlein

Asphalt-Spezialist Francois Duval wird bei der Rallye Spanien (4.10. bis 7. 10.) noch einmal an den Start gehen. Nach seinem zweiten Platz in Deutschland erhält der Belgier erneut eine Chance im Xsara-Cockpit des OMV-Kronos-Teams.

06.09.2007 Powered by

Nach dem Sieg von Marcus Grönholm in Neuseeland geraten Sebastian Loeb und das Citroen-Team langsam unter Druck. In nur noch fünf Rallyes muss der Franzose zehn Punkte Rückstand in der WM-Wertung aufholen. Doch Citroen hat noch ein letztes As im Ärmel: Francois Duval soll in Spanien im Kronos-Xsara an den Start gehen, um Grönholm möglichst viele Punkte zu klauen.

Start auch auf Korsika möglich

"Citroen-Sport und Kronos haben sich stark bemüht, dass ich in Katalonien starten kann", so ein glücklicher Duval. Auch für das anschließende Gastspiel in Korsika habe ihm Kronos-Teamchef Marc Van Dalen bereits das Xsara-Cockpit in Aussicht gestellt.

Der Citroen-Plan für die kommenden Asphalt-Rallyes ist klar: Loeb soll wenn möglich gewinnen, Teamkollege Dani Sordo und Spezialist Duval sollen die weiteren Plätze auf dem Treppchen belegen. Für Grönholm bliebe dann bestenfalls Rang vier. Loeb könnte auf einen Schlag fünf Punkte pro Rallye gutmachen. Der Finne wird natürlich alles versuchen, diese Pläne zu durchkreuzen.

Belohnung für gute Deutschland-Rallye

In Deutschland konnte Duval Grönholm zuletzt allerdings schon einmal ärgern. Mit der Führung am ersten Tag und guten Zeiten über das ganze Wochenende hielt der Belgier den WM-Führenden ständig unter Druck. Grönholm musste dadurch auch am Sonntag noch ans Limit gehen und machte prompt den Fehler auf der letzten WP. Duval wurde Zweiter, Grönholm nur Vierter.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige