Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Classic Days Schloss Dyck 2012

Jewels in the Park

Delahaye, Chapron-Karosserie Foto: Archiv 8 Bilder

Ein Concours d’Elegance der FIVA-A-Kategorie ist das zweite wichtige Standbein der Classic Days, hier dominiert feines Tuch anstelle von feuerfesten Anzügen.

21.06.2012 Powered by

Statt um PS und Pokale wie auf dem Dreieckskurs geht es beim Concours d‘Elegance auf der Orangerie-Halbinsel um ganz andere Werte: Die Schönheit der Karosserie, das Einzigartige eines Designs, die Originalität und die Patina stehen im Vordergrund; die Grenze zwischen Automobilbau und Kunst ist hier sicherlich fließend.

Die aufregendsten und schönsten Automobile aller Zeiten

Dazu lädt der Veranstalter ganz gezielt Einzelstücke aus der Zeit des Coachbuilding zu dem exklusiven Concours der höchsten FIVA-Kategorie, an dem insgesamt nur 40 Fahrzeuge teilnehmen dürfen. Die Coachbuilding-Ära umfasst vor allem die zwanziger und dreißiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts, in der es für die Vermögenden üblich war, bei einem Autohersteller nur das Chassis zu ordern und anschließend einen der berühmten Karosserieschneider wie Erdmann & Rossi oder Figoni et Falaschi zu beauftragen.

Daraus entstanden die vielleicht aufregendsten und schönsten Automobile aller Zeiten, und der eine oder andere Vetreter aus dieser Ära wird auch in diesem Jahr wieder auf den gepflegten Rasenflächen der Halbinsel zu sehen sein. In Konkurrenz stehen diese Glanzstücke dann mit einigen noch älteren Fahrzeugen aus der Frühzeit des Automobils sowie mit deutlich jüngeren Modellen, schließlich ist Schönheit im Karosseriebau nicht notwendigerweise eine Funktion des Alters.

Eine so gestrenge wie kompetente Jury

Inspiziert werden diese automobilen Kunstgegenstände dann von einer ebenso hochkarätigen Jury, die am Abend nach meist langen Diskussionen die Preise verteilt. In der Bewertung spielt dabei nicht nur die Karosserieform eine Rolle, sondern gegebenenfalls auch die Qualität der Restaurierung – oder die Patina. Schließlich wurde auf Schloss Dyck von Anfang an neben den Glanzstücken auch die Authentizität gewürdigt, lange bevor das Thema in der Öffentlichkeit einen breiten Raum einnahm.

Concours d'Elegance Classic Days Schloss Dyck "Jewels in the Park"

Teilnahme-Klassen FIVA-A-Concours Jewels in the Park*

  • Class A Automobile der Frühzeit "Ancetre" bis 1904
  • Class B Veteranen Fahrzeuge "Veteran" 1905 bis 1918
  • Class C Automobile der Ära "Vintage" 1919 bis 1930
  • Class D Automobile der Ära "Post Vintage" 1931 bis 1945
  • Class E Aufbruch in eine neue Mobilität "Post War" 1946 bis 1960
  • Class F Jahre der Internationalität + Mode 1961 bis 1970
  • Class G Die junge Historie 1971 bis 1980
Sonderpreise + Sonderpokale des Veranstalters

Publikums-Preis "Coupé Chopard", Designpreise "Unique Ones", "Sports Origin", "Elegant Grand Touring", "Luxury of the Thirties", "Strada + Corsa", "International Award", "Bugatti Trophy", "Award Alfa Romeo", "Award Mercedes-Benz", "French Construction", "Pinin Farina Style", "Innovation in Construction"

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige