6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

CO2-Ausstoß

EU limitiert Kleinlaster

Mercedes Sprinter Foto: Mercedes

Nicht nur Pkw, sondern auch Kleinlastwagen in der EU sollen künftig weniger klimaschädliches Kohlendioxid ausstoßen. Darauf haben sich die EU-Umweltminister am Montag (20.12.) in Brüssel geeinigt.

20.12.2010

Der Grenzwert soll von 2020 an 147 Gramm CO2 je Kilometer betragen - derzeit sind es 200 Gramm. Bislang gibt es nur für Pkw europaweite Vorgaben. Ihr CO2-Ausstoß soll bereits von 2012 an auf 130 Gramm sinken.

Kleintransporter werden teurer

Deutschland hatte mit den anderen beiden Autobauer-Nationen Frankreich und Italien gegen das viel strengere Einsparziel der EU-Kommission für Nutzfahrzeuge gekämpft. Während diese ursprünglich 135 Gramm gefordert hatte, blieb Deutschland bis vor kurzem dabei, unter einem Grenzwert von 150 Gramm gehe nichts.
 
Transporter und Kleinlastwagen mit einem Gewicht von maximal 3,5 Tonnen könnten wegen der neuen Regeln um mehrere tausend Euro teurer werden. Sie verursachen laut Bundesumweltministerium etwa sechs Prozent der CO2-Emissionen im Straßenverkehr. Kleintransporter werden in Europa vor allem von Daimler, VW, Renault (Frankreich) und Fiat
(Italien) gebaut.
 
Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) erklärte in der Ministerrunde: "Deutschland hat lange gerungen, weil die Automobilindustrie (...) ein wichtiger Sektor ist." Nach der Einigung sagte der Minister: "Das ist ein sehr guter Kompromiss." Lange Zeit hatte das Europaparlament mit dem Ministerrat um den Grenzwert gestritten. Erst in der vergangenen Woche hatten sich Unterhändler auf ein Limit geeinigt, dem die Minister aller Mitgliedstaaten nun zustimmten. Die Verordnung muss Anfang 2011 noch vom Europaparlament abgesegnet werden.
 
Auf Kritik, die neuen Vorgaben schadeten der Industrie, entgegnete Röttgen: "Dass man es technisch kann, ist eigentlich nie die Frage. Sondern die Frage ist, zu welchen Kosten man es in welchen Zeiträumen realisieren kann." Der beschlossene Wert sei das Ergebnis einer wirtschaftlich vernünftigen Klimapolitik, die zugleich neue Arbeitsplätze schaffe.
 
Mittelfristig soll der Kohlendioxid-Ausstoß bereits 2014 auf 175 Gramm pro Kilometer sinken. Wenn ein Hersteller die Grenzwerte nicht einhält, muss er eine Strafe von 95 Euro je zu viel ausgestoßenem Gramm und Fahrzeug zahlen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden