Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

CO2-Flottenziele

Gemischte Bilanz

Foto: DVR

Französische, italienische und japanische Autohersteller konnten ihren Vorsprung bei der Reduktion des CO2-Flottenaufkommens im Jahr 2006 gegenüber den deutschen Herstellern weiter ausbauen. Das geht aus einer jetzt von der EU veröffentlichten Studie zum CO2-Flottenausstoß hervor.

21.11.2007

Während Franzosen und Italiener zusammen den durchschnittlichen CO2-Ausstoß ihrer Neuwagen um 1,6 Prozent auf 144 g/km senken konnten, weist die Studie für die deutschen Autobauer eine Zunahme von 0,6 Prozent auf durchschnittlich 173 g/km aus. Die japanischen Anbieter konnten den Flottenausstoß ihrer Neuwagen dagegen um 2,8 Prozent auf durchschnittlich 161 g/km senken.

Berücksichtigt wurden nur Hersteller, die mehr als 200.000 Autos im Jahr 2006 in Europa verkauft haben.

Spitzenreiter bei der CO2-Absenkung waren Toyota (minus 5,0 Prozent/153 g/km) und Honda (minus 3,8 Prozent/154 g/km).

Am anderen Ende der Tabelle rangieren Daimler-Chrysler (plus 2,8Prozent/188 g/km), Suzuki (plus 1,8 Prozent/166 g/km) und VW (plus 0,9Prozent/166 g/km). Den niedrigsten CO2-Flottenaustoß registriert dieStudie für die PSA-Gruppe, die mit einer Reduzierung um 2,7 Prozent imJahr 2006 auf durchschnittlich 142 g/km kommt. Auf den Plätzen folgenFiat (144 g/km) und Renault (147 g/km).

Durchschnittlicher CO2-Ausstoß nach Herstellern in g/km

  20052006
in Prozent
 Toyota 161 153 -5,0
 Honda 160 154 -3,8
 PSA 146 142 -2,7
 BMW 188 184 -2,5
 Mazda 177 173 -2,0
 Nissan 171 168 -1,6
 Hyundai 168 167 -0,8
 Renault 148 147 -0,8
 Fiat 145 144 -0,5
 Ford 163 162 -0,5
 GM 157 157 -0,3
 VW 165 166 0,9
 Suzuki 164 166 1,8
 Daimler-Chrysler 182 188 2,8

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden