Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schräge Computerretuschen

Schicke Sportwagen in krasser Billig-Optik

11/2013 Jaguar F-Type Coupé, Sperrfrist 4.30 Uhr Foto: Jaguar 30 Bilder

Computerretuscheur X-Tomi Design hat 15 Sportwagen ohne teure Leichtmetallfelgen und ohne lackierte Stoßstangen kreiert. Jetzt sehen die edlen Sportler erschreckend profan und nur halb so teuer aus.

27.10.2014 Uli Baumann

Im Prospekt macht der Neuwagen an. Hochglanzfotos von teuren Leichtmetallfelgen lassen den Speichel fließen, stimmulieren den Haben-will-Reflex. Im Autohaus folgt dann die Ernüchterung. Jedes leckere Extra, das den Prospektwagen so attraktiv gemacht hat, kostet Aufpreis. Lackierte Stoßfänger - kosten. Alufelgen - kosten. Chromapplikationen - kosten. Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Via Computerretusche kann man aber auch illustrieren, was passiert, wenn der Käufer auf Teufel komm raus spart.

Verwandlung in reizlose Basisversionen

Die Kreativen von X-Tomi Design haben sich aktuelle Sportwagen geschnappt und ihnen die leckeren Attribute geklaut - natürlich nur virtuell. "Back to basic" lautete die Devise und beschert Supersportlern wie Mercedes AMG GT oder Lamborghini Huracan Stahlfelgen in den Radhäusern, den Verlust von Spoilern und Seitenschwellerverkleidungen oder unlackierte Schürzen aus schnödem dunklen Kunststoff. Extrem krass fallen auch die Basis-Interpretationen vom McLaren 650S, vom Lexus RC oder dem Porsche 918 Spyder aus.

Insgesamt hat X-Tomi 15 Sportler als Basisversion gezeichnet. Schauen Sie sich die Entwürfe in der Fotoshow an und Sie werden sehen, wie schnell mancher Sportwagen seine Reize verliert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft