Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Concorso d'Eleganza Villa d'Este

54 einzigartige Traumwagen

Alfa Romeo, 33 Stradale, Berlinetta, Scaglione, 1968, Clive Joy, UK Foto: BMW Group 28 Bilder

Beim Concorso d'Eleganza Villa d'Este treffen sich 54 der schönsten Automobile aus neun Jahrzehnten - und buhlen um die Gunst der Jury. Wir stellen die Fahrzeuge hier vor.

14.05.2012 Kai Klauder Powered by

Los geht es mit "Class A - Graceful Open Air-Style". Hier werden sechs wunderschöne offene Klassiker zu sehen sein. Drei Fahrzeuge reisen aus der Schweiz an: Caesar Peier nimmt mit einem Rolls-Royce Silver Ghost Picadilly Roadster von 1922 am Concorso teil. René Herzog präsentiert seinen 1925er Rolls-Royce Phantom I Drophead Coupé mit einer Karosserie von Manessius, und als dritter Eidgenosse wird Mario von Allmen mit einem Cord 812 S/C von 1937 an den Comer See reisen. Der Spanier Oriol Vilanova geht mit einem 1937er Packard Twelve 15th Series Convertible Victoria in den Wettbewerb. Der amerikanische Luxuswagen wurde von Dietrich eingekleidet. Norbert Seeger aus Liechtenstein wird mit seinem 1937er Rolls-Royce Phantom III mit einer Karosserie von Voll & Ruhrbeck teilnehmen. Aus Deutschland kommt Berthold Albrecht mit seinem Mercedes-Benz 540 K Spezial Roadster zur Ville d'Este.

Class B - Interpretation of Elegance

Die Eleganz-Abteilung des Concorso d'Eleganza Villa d'Este wird 2012 von sechs ebenso schönen wie seltenen Klassikern vertreten: 1933er Talbot AV105 Sports Tourer mit einer Karosserie von James Young, 1935er Alfa Romeo 6C 2300 Pescara Spider von Touring, 1937er Delahaye 145 Coupé von Chapron, 1937er Lancia Astura IV Serie Roadster von Motto, BMW 335 Cabriolet von Authenrieth und Chrysler Town & Country Station Wagon von Pekin Wood Products.

Class C - The Art of Streamlining

Besonders spektakulär sind die Teilnehmer der Stromlinien-Kategorie. Das älteste Fahrzeug ist hier der Alfa Romeo 6C 1750 GS Coupé von Figoni aus dem Jahr 1933. Der Avions Voisin C 25 Berline Aerodyne von 1935 scheint einem aktuellen Comic entsprungen. 1939 wurde der Aston Martin C Type Speed Roadster bei Bertelli in Blech und der Tatra 87 Sedan Aerodynamic von den Ringhoffer Werken Tatra geformt. Die beiden Nachkriegsautos in dieser Klasse sind ein Volkhart V2 Sagitta Coupé von Fuchs und ein Maserati A6 1500 Coupé von Pinin Farina (beide 1947).

Class D - Little Jewels und Class E - Stars of the Rock'n'Roll Era

Gleichzeitig kompakt und von attraktiver Gestalt sind die fünf Teilnehmer in dieser Klasse: Abarth 204 A Spider von Motto (1950), Porsche 550/1500 RS Spider und Moretti 750 Grand Sport Coupé (beide 1954), Abarth Fiat 500 Coupé von Zagato (1957) und O.S.C.A.-Fratelli Maserati 1600 SP (1963).

Sind diese kleinen Flitzer schon sportlich, setzen die folgenden Fahrzeuge der Klasse E noch einen drauf. Gleich zwei der seltenen Ferrari 212 Inter von Pinin Farina werden beim Concorso d'Eleganza Villa d'Este zu sehen sein, ein Cabriolet aus dem Jahr 1952 und ein Coupé von 1953. Bei der Karosseriebaufirma Reutter entstand 1953 der Porsche 356 Pre A, bei Baur im Jahr 1958 der BMW 507. Hier darf natürlich auch nicht der Mercedes-Benz 300 SL fehlen, ein Flügeltürer von 1956 nimmt an dem Wettbewerb teil. Der sechste Wagen in dieser Klasse ist ein Maserati A6G 2000 von 1956.

Class F - The Ferrari 250 Dynasty

50 Jahre GTO werden beim Concorso d'Eleganza Villa d'Este mit einer eigenen Klasse gefeiert, in der sechs der seltenen Ferrari 250 zu sehen sein werden. Aus dem Jahr 1954 stammt der Ferrari 250 Europa von Vignale, ein Jahr später entstand das Ferrari 250 GT Europa Coupé bei Pinin Farina. Ein 1956er Ferrari 250 GT  von Zagato sowie drei Scaglietti-Werke (1961er Ferrari 250 GT Spider California, 1962er Ferrari 250 GT SWB Berlinetta und 1964er Ferrari 250 GTL).

Class G - La Dolce Vita

Klassische italienische Schönheiten gibt es hier zu sehen. Ein 1962er Ferrari 400 Superamerica Aerodynamic von Pininfarina, ein Maserati 5000 GT Coupé von Allemano aus demselben Jahr, ein 1963er Lancia Flaminia Coupé von Pininfarina, ein 1967er Ferrari 365 GTB/4 Daytona Prototyp von Scaglietti, ein 1972er Lamborghini Miura SV/J Coupé und ein 1975er Lamborghini LP 400 Countach, beide von Bertone.

Class H - Gentleman's Sports Car

Die nächste Klasse ist typischerweise britisch geprägt, doch eine Ausnahme ist der Alfa Romeo 6C 2500 von Ghia aus dem Jahr 1947. Die weiteren vier Fahrzeuge stammen allerdings ausnahmslos von der Insel: 1953er Bentley R Type Drophead Coupé und 1958er Bentley S1 Continental von H.J. Mulliner, 1957er Bentley S1 Continental von Park Ward und 1962er Alvis TD 21 Coupé von Graber.

Class I - Heroes of Le Mans

Die Geschichte eines der berühmtesten 24-Stunden-Rennen lebt wieder auf. Hier tummeln sich sechs Helden von Le Mans. Den Anfang macht ein 1956er Jaguar D-Type, gefolgt von einem 1959er Aston Martin DBR1 Open Two Seater. Dahinter stellt sich ein Ferrari 250 GTO aus dem Jahr 1962 mit einer Karosserie von Scaglietti in die Startaufstellung. Auf Platz vier ist ein 1964er Ferrari 250 LM von Pininfarina zu finden. Ein 1968er Ford GT 40 Mk3 und ein Porsche 917/K von 1969 machen das Sextett komplett.

Concorso d'Eleganza Villa d'Este - Fakten

Datum der Veranstaltung:
25. bis 27. Mai 2012, 25. und 26. Mai (für geladene Gäste)
Public Day: 27. Mai 2012

Eintrittspreise:

Samstag, 26. Mai: Erwachsene: 10,50 Euro, ermäßigte Eintrittskarten: 8,50 Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt

Sonntag, 27. Mai: Erwachsene: 15,50 Euro, ermäßigte Eintrittskarten: 11,50 Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt

Veranstaltungsort:
Villa Erba
Largo Luchino Visconti, 4
22012 Cernobbio, Como, Italien

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk