Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Conti

Neumann kommt

Continental hat einen Nachfolger für den bisherigen Vorstands-Vize und künftigen Infineon-Chef Wolfgang Ziebart gefunden. Neues Conti-Vorstandsmitglied und Leiter der wachstumsstarken Sparte Automotive Systems werde der bisherige VW-Manager Karl-Thomas Neumann.

28.07.2004

Das teilte Continental am Mittwoch (28.7.) in Hannover mit. Ziebart wechselt am 1. September als Vorstandschef zum Münchner Halbleiterkonzern Infineon.

Der 43-jährige Elektrotechnik-Ingenieur leitet bisher bei Volkswagen die Entwicklung elektronischer Komponenten. Er ist zudem Chef der Elektronikstrategie für den Gesamtkonzern.

Neumann kam nach Stationen beim Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen und Systeme in Duisburg und bei Motorola 1999 zu Volkswagen. Für die bei Conti Automotive Systems geplante Zusammenführung aktiver und passiver Sicherheitskomponenten sei vor allem Neumanns "starker Elektronikhintergrund, vor allem auf dem Wachstumsfeld der Mechatronik", von Bedeutung, hieß es.

Der Conti-Konzernbereich Automotive Systems entwickelt Fahrzeugelektronik wie das Antiblockiersystem (ABS) und Elektronische Stabilitätsprogramme (ESP). Automotive Systems ist die umsatzstärkste Sparte von Conti.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden