Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Corvette Z06 in Detroit

Aufgeladen und mit 635 PS entsichert

Chevrolet Corvette Z06 Foto: Newspress 21 Bilder

Die noch sportlichere Version der Corvette C7 feiert ihr offizielles Debüt auf der Detroit Motor Show 2014: Die Z06. Unter der Haube lauert ein 6,2-Liter-Kompressor-V8 mit mindestens 635 PS.

13.01.2014 Roman Domes Powered by

Nachdem in den letzten Tagen schon einige Fotos der neuen Corvette Z06 aufgetaucht sind, war zumindest schon mal einigermaßen ersichtlich, wie der neue US-Sportwagen aussehen würde. Nur Gerüchte hingegen gab es zum Power-Output der neuen "Vette“.

Um 600 PS sollten es angeblich sein, aus einem zwangsbeatmeten V8-Triebwerk, wie bei der alten Corvette C6 ZR1. Da kamen dann doch gewisse Zweifel auf, die jetzt mit der offiziellen Premiere des Ami-Sportlers in Detroit beseitigt wurden.

6,2 Liter-V8-Motor mit 625 PS und 860 Nm Drehmoment

Denn der neue "LT4" getaufte Kompressor-Motor schöpft 635 PS aus 6,2 Litern Hubraum. Ein 1,7 Liter großer Eaton-Radialverdichter samt Ladeluftkühler sorgt für diese Leistungsexplosion. Das maximale Drehmoment beträgt laut Corvette über 861 Newtonmeter. Exakte Angaben, bei welcher Drehzahl die Eckdaten erreicht werden, bleibt uns die Tochter von General Motors noch schuldig.

Klar ist indes, dass die Kraftübertragung optional ein neues, von GM konstruiertes, Achtgang-Automatik-Getriebe übernimmt. Die Leistung wird über eine aus Kohlefaser gefertigte Antriebswelle an die Hinterräder geschickt. Wünscht der Kunde ein manuelles Getriebe, so wird die Corvette Z06 mit der serienmäßigen Siebengang-Handschaltung der bürgerlichen C7 ausgeliefert.

Corvette Z06 mit optimierter Aerodynamik

Um die im Vergleich zur C7 gewaltig gestiegene Leistung optimal auf die Straße zu bringen, ist die Corvette Z06 mit breiteren Reifen ausgerüstet. Vorne kommen 285/30 große 19-Zoll-Reifen von Michelin zum Einsatz, während die Hinterachse mit 20-Zöllern der Dimension 335/25 bestückt ist. Standardmäßig ist die Corvette Z06 mit einer elektronisch gesteuerten Differenzial-Sperre ausgerüstet, die drei Fahrmodi bietet, unter anderem eine Rennstrecken-Einstellung. Für gute Bremsleistung auf der Piste sorgt eine Hochleistungs-Bremsanlage – auf Wunsch auch mit Keramikscheiben.

Mit dem optionalen Z07-Paket soll die Corvette Z06 messbaren Abtrieb erzeugen. Dafür wurde die Front des Fahrzeugs mit einem größeren Splitter ausgerüstet als in der regulären Z06-Version, der dafür sorgt, dass die Luft über das Fahrzeug zum neuen Heckflügel geleitet wird. Optimalen Strömungsverlauf sollen auch die auffälligen Winglets garantieren, die außerdem störende Verwirbelungen in den vorderen Radkästen vermeiden.

Abnehmbares Verdeck sorgt für Frischluftvernügen

Der Aerodynamik nicht förderlich ist das abnehmbare Hardtop aus Karbon - zumindest, wenn es offen ist. Der Hersteller verspricht allerdings eine nicht beeinträchtigte Fahrdynamik bei geöffnetem Dach. Die Karosserie der aufgeladenen Corvette Z06 wurde zusätzlich versteift, um etwaige Verwindungen zu vermeiden.

Die Corvette Z06 erscheint im Frühjahr 2015. Zu Preisen machen die Amerikaner noch keine Angaben, genau wie zu den Fahrleistungen. Hier darf also weiter die Gerüchteküche brodeln.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige