Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Aufgeschnappt!

Kommt dieser Dacia Sandero R.S. auch zu uns?

Dacia Renault Sandero RS Brasilien Video Foto: Renault do Brasil 5 Bilder

Renault Sport arbeitet an einem neuen R.S.-Modell. So weit, so üblich. Die Basis für den sportlichen Hatchback bildet jedoch ein echtes Billigauto: der Dacia Sandero. Ein interessantes Experiment. Doch es gibt einen Haken, der eigentlich keiner ist.

05.05.2015 Roman Domes Powered by

Der kurze Video-Teaser zum neuen Renault-R.S.-Modell hat eine klare Botschaft, die uns Europäer eigentlich nicht glücklich machen dürfte, es aber trotzdem tut: "Renault Sport bereitet eine Markteinführung in Brasilien vor."

Dacia Sandero R.S. nur für Südamerika?

Wer die Marke Dacia kennt, weiß, dass die Rumänen ihre Modelle prinzipiell für Schwellenländer wie eben Brasilien oder Russland konzipieren. So entstand auch der Logan - als einfaches, technisch robustes Autos für Osteuropa. Der Duster war ursprünglich ebenfalls nicht für Westeuropa geplant und fand dennoch den Weg zu uns; seine Erfolgsgeschichte ist bekannt.

Nun hat Dacia, beziehungsweise Renault Sport, eine neue Marktlücke entdeckt: die des preisgünstigen Kompakt-Sportlers. Wie im Video zu sehen ist, bildet die Basis ein Dacia Sandero – bei uns ab unschlagbar günstigen 6.890 Euro zu haben.

Über die genauen technischen Details ist offiziell noch nichts bekannt - Renault schweigt und genießt die Spekulationen und die Aufmerksamkeit der Medien. So wie es sich für einen viralen Trend gehört, der sich zurzeit im Netz abzeichnet.

Sandero mit Tieferlegung, Scheibenbremsen und Doppelendrohr

Was jedoch auf dem Video zu sehen, und zu hören, ist: Der Dacia Sandero atmet durch einen Auspuff mit Doppelendrohr aus – ein Novum. Ebenfalls neu dürften die 17-Zoll-Felgen sein, die Scheibenbremsen an der Hinterachse (der Standard-Sandero kommt mit Trommelbremsen). Die Karosserie wird um etwa 15 bis 20 Millimeter gesenkt. Der getarnte Prototyp sieht der Basis dennoch sehr ähnlich – geänderte Schürzen finden sich dort noch nicht.

Motorseitig könnte ein Zweiliter-Saugmotor aus dem Renault Sport-Regal zum Einsatz kommen. Gerüchten zufolge leistet dieses Aggregat 150 PS und verträgt aller Voraussicht nach Ethanol. Dieser Treibstoff kommt in Brasilien häufiger zum Einsatz als anderswo auf der Welt – und das Land ist einer der größten Ethanol-Produzenten der Welt.

Als unwahrscheinlich gilt indes, dass der 1,6-Liter-Turbo aus dem aktuellen Clio R.S. zum Einsatz kommt. Eine gewisse Distanz zwischen der Marke Renault und Dacia scheint prinzipbedingt unabdingbar. Dem Dacia/Renault Sandero schadet das sicher nicht. Das bestätigt der bisherige Erfolg der Marke - nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt.

Anzeige
Dacia Sandero, Frontansicht Dacia Sandero ab 108 € im Monat Jetzt Dacia Sandero günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Dacia Sandero Dacia Bei Kauf bis zu 1,80% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige