Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler baut in Ungarn aus

Zweites Werk in Kecskemét geplant

Daimler Mercedes Werk Kecskemét Foto: Daimler

Daimler will seinen Produktionsstandort im ungarischen Kecskemét ausbauen und plant dort ein zweites Werk zu erreichten.

29.07.2016 Uli Baumann 1 Kommentar

Die Investitionskosten für das Werk beziffert Daimler auf rund eine Milliarde Euro. Es soll über einen Karosseriebau, eine Lackiererei, eine Montage und einen Industriepark verfügen.

Mit der neuen Produktionsstätte sollen bei Daimler und Zulieferern 2.500 neue Jobs entstehen. Im neuen Werk sollen Pkw mit Front- und Heckantrieb gefertigt werden. Mit vorbereitenden Maßnahmen will Daimler bereits dieses Jahr beginnen, der Produktionsstart ist zum Ende der Dekade geplant. Die Standortentscheidung ist allerdings noch nicht final und hängt noch von verschiedenen Rahmenbedingungen ab.

Daimler fertigt in Kecskemét bereits seit 2012 Kompaktfahrzeuge vom Typ A-Klasse, B-Klasse und CLA. Seitdem sind dort über 500.000 Fahrzeuge vom Band gerollt.

Neuester Kommentar

Das lockt wirklich unheimlich viele Käufer :

Nach Schrott im Motoren und Karrosseriebereich jetzt auch noch die Produktion im Lande eines kleinen Diktators ausbauen !!

Es ist sicher nicht einfach für die Wirtschaft, eine bestehende Produktion in einem Land wie Ungarn, der Türkei oder anderen Quasidiktaturen zurückzufahren, aber eine Auswertung zeigt wirklich nur eines deutlich :

Der maximierte Gewinn steht einfach absolut über allem !!

Ich denke ich bin nicht der einzige, dem ein Benz sicher nie ins Haus kommt, weil die Firma so agiert !!

Bin gespannt, wieviele das ebenso sehen !

Laverda 2. August 2016, 09:01 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige