Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler und Ducati

Daimler beendet die Zusammenarbeit

Ducati Diavel AMG Special Edition Foto: Ducati

Der Autobauer Daimler beendet nach dem Kauf von Ducati durch den Konkurrenten Audi seine Zusammenarbeit mit dem italienischen Motorradhersteller.

19.04.2012 dpa

"Mit der Übernahme von Ducati durch den VW-Konzern endet natürlich unsere Zusammenarbeit", sagte ein Daimler-Sprecher am Donnerstag (19.4.) in Stuttgart und bestätigte einen Bericht der Autogazette. Die VW-Tochter Audi hatte am Mittwochabend mitgeteilt, die italienische Motorradschmiede zu kaufen.

"Übernahme war nie unser Ziel"

Mercedes AMG arbeitet seit knapp eineinhalb Jahren mit Ducati zusammen. "Eine Übernahme von Ducati war aber nie unser Ziel", sagte der Unternehmenssprecher. "Unser Fokus liegt ganz klar auf der Entwicklung und Produktion von Performance-Automobilen." Mercedes AMG hatte im vergangenen Jahr in Frankfurt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA ein Sondermodell der Ducati Diavel vorgestellt. Außerdem statten die Stuttgarter den Fuhrpark des MotoGP-Rennstalls von Ducati unter anderem mit Fahrzeugen des Daimler-Konzerns aus.

Ducati wurde 1926 in Bologna gegründet und gehört zu den bekanntesten Motorradherstellern der Welt. Der Finanzinvestor Investindustrial hatte das Traditionsunternehmen 2005 in der Krise übernommen und zieht sich jetzt wieder zurück. Ducati verkaufte im vergangenen Jahr rund 42.000 Motorräder, machte 480 Millionen Euro Umsatz und schreibt inzwischen schwarze Zahlen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden