Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

Auf zum Profit

Foto: Daimler-Chrysler

Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche will nach den zahllosen Problemen im Konzern den Autobauer zum profitabelsten Premium-Hersteller der Welt machen.

07.06.2006

"Ein Premium-Hersteller muss auch Premium-Profit schaffen. Da wollen wir die Nase vorn haben - und werden das in Zukunft auch schaffen", sagte Zetsche dem Magazin "Capital".

Bei der Beseitigung der jüngsten Qualitätsprobleme - vor allem bei der Kernmarke Mercedes-Benz - marschiere der Konzern "sehr schnell in die richtige Richtung". An den Zielen für Mercedes-Benz und die angeschlagene Kleinwagenmarke smart hält Zetsche weiter fest: "Mit Sicherheit" werde Mercedes-Benz das gesteckte Ziel erreichen und im kommenden Jahr eine Umsatzrendite von mehr als 7 Prozent erwirtschaften, sagte der Konzernchef.

Gewinne auch bei Smart

Auch Smart werde 2007 schwarze Zahlen schreiben, bekräftigte Zetsche. Der Beitrag von Smart müsse nach der personellen Umstrukturierung und der Begrenzung auf das Zweisitzer-Modell Fortwo im kommenden Jahr positiv sein. "Das geht gar nicht anders. Auch Smart muss seine Kapitalkosten verdienen."

Um die Schlagkraft des gesamten Unternehmens zu erhöhen, will Zetsche künftig "jede Aufgabe dort ansiedeln, wo die höchste Kompetenz ist, Komplexität auf ein Minimum reduzieren und das tun, was zum Autobauen und Verkauf notwendig ist - und nur das".

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige