Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

Bischoff für Kopper

Foto: EADS

Der derzeitige EADS-Co-Verwaltungsratschef Manfred Bischoff soll am 4. April zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden von Daimler-Chrysler gewählt werden. Dies geht aus der am Dienstag (27.2.) veröffentlichten Einladung zur Hauptversammlung in Berlin vor.

28.02.2007

Bischoff wird damit auf den langjährigen Aufsichtsratschef und früheren Deutsche-Bank-Chef Hilmar Kopper (72) folgen, der das Gremium aus Altersgründen verlässt. Die geplante Wahl von Bischoff (64) kommt nicht überraschend. Schon bei seiner Wahl in den Aufsichtsrat des Autobauers im vergangenen April war in Konzernkreisen bestätigt worden, dass Bischoff Kopper beerben soll.

Der Hauptversammlung wird weiter vorgeschlagen, den Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bank, Clemens Börsig, für Kopper in den Aufsichtsrat zu wählen. Dass Börsig nicht als Aufsichtsratschef bei Daimler-Chrysler in Frage kommt, verdeutlicht nach Ansicht von Beobachtern den gesunkenen Einfluss der Bank, die derzeit nur noch weniger als fünf Prozent der Daimler-Chrysler-Aktien hält. Noch vor vier Jahren war die Deutsche Bank mit zwölf Prozent größter Einzelaktionär bei Daimler-Chrysler. Heute ist Kuwait mit 7,1 Prozent größter Aktionär.

Erster Aufsichtsratschef ohne Verbindung zur Deutschen Bank

Bischoff, an dessen Wahl es keine Zweifel gibt, wäre der erste Aufsichtsratschef der Nachkriegszeit, der nicht enge Verbindungen zur Deutschen Bank hat. In Branchenkreisen wird erwartet, dass seinen Posten im Verwaltungsrat des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS Daimler-Chrysler-Vorstand Rüdiger Grube übernimmt, der bereits dem Gremium angehört.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige