Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

Festnahme wegen Untreue

Foto: Daimler-Chrysler

Im Untreueverfahren beim Stuttgarter Autokonzern Daimler-Chrysler hat es die erste Verhaftung gegeben. Gleichzeitig weitete die Staatsanwaltschaft Stuttgart ihre Ermittlungen aus.

20.09.2005

Nach Angaben der Justizbehörde vom Dienstag (20.9.) wird dem ehemaligen Mitarbeiter vorgeworfen, 3,5 Millionen Euro bei der "unberechtigten Vergabe eines Auftrags" veruntreut zu haben. Es bestehe Flucht- und Verdunklungsgefahr, teilte die Sprecherin der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, Tomke Beddies, mit.

Details wie etwa den Namen nannten die Justizbehörde und Daimler-Chrysler nicht. Informierten Kreisen zufolge war der Manager auf der mittleren Führungsebene "im Umfeld der Bauabteilung" beschäftigt und war Anfang des Jahres aus dem Konzern ausgeschieden. In der Affäre wird insgesamt 20 Beschuldigten - Mitarbeitern, ehemaligen Mitarbeitern und Geschäftspartnern der Daimler-Chrysler AG - Untreue und Bestechung vorgeworfen.

Am Dienstag weitete die Staatsanwaltschaft nach eigenen Angaben ihre Untersuchungen aus und durchsuchte im Großraum Stuttgart die Geschäftsräume zweier ehemaliger Daimler-Chrysler-Mitarbeiter sowie die eines Geschäftspartners. Die sichergestellten Unterlagen müssten noch ausgewertet werden. Im Zusammenhang mit Unregelmäßigkeiten innerhalb des Vertriebsnetzes des Autokonzerns ermittelt die Behörde bereits seit Anfang des Jahres 2005.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige