Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

Konzernzentrale verkauft

Foto: Daimler-Chrysler

Der Automobilkonzern Daimler-Chrysler hat seine Konzernzentrale in Stuttgart-Möhringen für 240 Millionen Euro an eine Kapitalgesellschaft verkauft. Wie Daimler-Chrysler am Freitag (27.10.) mitteilte, soll die Konzernzentrale für einen Zeitraum von 15 Jahren von der IXIS Capital Partners Ltd. mit Sitz in London wieder zurückgemietet werden.

27.10.2006

Der Vorstand von Daimler-Chrysler sitzt inzwischen wieder dort, wo er bis 1990 saß, nämlich im Stammwerk Stuttgart-Untertürkheim. Der neue DaimlerChrysler-Chef Dieter Zetsche hatte jüngst angeordnet, dass der Vorstand wieder dort sitzen soll, wo die Autos gebaut werden. Derzeit arbeiten in der Konzernzentrale rund 2.700 Menschen.

Der frühere Daimler-Konzern-Chef Edzard Reuter ließ die 13 Gebäude mit einem elf-geschossigen Hochhaus vor den Toren Stuttgarts errichten. Im Jahr 1990 zogen dort rund 3.000 Mitarbeiter ein. Ganz konkret hat das Unternehmen bisher nie gesagt, was die Zentrale mit dem riesigen sich drehenden Stern auf dem Dach gekostet hat. Es dürften zwischen 280 und 300 Millionen Euro gewesen sein. Reuter liebte die Zentrale, die im Stil eines Campus angelegt ist. Sein Nachfolger Jürgen Schrempp sprach schon mal verächtlich vom "Bullshit Castle", wenn er über Vorgänge in seiner Konzernzentrale redete. Die Stuttgart selbst sprechen eher emotionslos von "Daimler City". Immerhin hat das Grundstück eine Gesamtfläche von 120.000 Quadratmeter.

Daimler-Chrysler hat im Rahmen einer Prüfung seines Immobilienbestandes die Liegenschaft in Stuttgart-Möhringen "als nicht betriebsnotwendig" eingestuft. All dies läuft im Rahmen, das Portfolio zu optimieren, heißt es aus der neuen Konzernzentrale in Stuttgart-Untertürkheim. Da inzwischen viele Manager aus Stuttgart-Möhringen nach Untertürkheim umgezogen sind, muss die alte Hauptverwaltung wieder mit Daimler-Leuten gefüllt werden. Deshalb will Daimler-Chrysler angemietete Büroflächen im Raum Stuttgart schrittweise aufgeben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden