Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

Mitsubishi soll zahlen

Foto: Daimler-Chrysler

In den Verhandlungen zwischen den Autokonzernen Mitsubishi Motors Corp. (MMC) und Daimler-Chrysler um die von den Deutschen übernommene MMC-Nutzfahrzeugtochter Fuso soll es einem Pressebericht zufolge um eine Entschädigung von 50 bis 80 Milliarden Yen (374 bis 598 Mio Euro) für Daimler-Chrysler gehen.

21.01.2005

Wie die Onlineausgabe der japanischen Zeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Donnerstag (20.1.) berichtet, soll Daimler-Chrysler damit für die durch die Rückruf- und Vertuschungsaktionen von Mitsubishi Fuso entstandenen Kosten entschädigt werden. Daimler-Chrysler hatte im vergangenen Jahr rund 470 Millionen Euro wegen Fuso abschreiben müssen.

Im Oktober hatte der Konzern angekündigt, Ansprüche gegen MMC zu prüfen. Ein Daimler-Chrysler-Sprecher wollte die Höhe der geforderten Summe auf Anfrage nicht bestätigen. Auch zur Dauer der Verhandlungen sagte er nichts. Daimler-Chrysler ist noch mit knapp 20 Prozent an MMC beteiligt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden