Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

MTU schwer gefragt

Der Autokonzern Daimler-Chrysler führt mit fünf Investoren Gespräche über den Verkauf der Münchner Triebwerkstochter Tochter MTU Aero Engines.

25.08.2003

Dies bestätigte ein Sprecher des Konzerns der "Börsen-Zeitung". Allerdings befänden sich die Gespräche noch in einem frühen Stadium. Unter den Interessenten sei keine deutsche Adresse.

Als mögliche Interessenten kursierten mehrere Namen, schreibt die Zeitung. Darunter der US-Finanzinvestor Carlyle, der die Fiat-Flugzeugsparte Avio übernehmen will, die US-Beteiligungsgesellschaft KKR Kohlberg Kravis & Roberts und Blackstone sowie die britische Doughty Hanson Group. Das Unternehmen verspreche sich vom MTU-Verkauf einen Erlös von 1,5 Milliarden Euro.


Bevor konkrete Verkaufsverhandlungen aufgenommen werden können, müsse der Konzern noch etliche Fragen mit dem MTU-Partner Pratt & Whitney klären, schreibt die Zeitung. Der Partner habe ein Mitspracherecht, damit seine Technologie nicht in unerwünschte Hände gerate

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige