Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

Neue Asien-Strategie

Foto: Daimler-Chrysler

Der deutsch-amerikanische Auto-Konzern ändert seine Vertriebsstrategie in China, Taiwan und Südkorea. Die drei Länder werden künftig als Region Nordost-Asien zusammengefasst.

30.08.2005

Chef des Boards ist Rüdiger Grube, der das operative Geschäft aber Till Becker überlässt. Vertriebsboss wird Roman Fischer.

Aufschwung verspricht sich der Konzern vor allem durch ein neues, für 1,2 Milliarden Euro errichtetes Pkw-Werk in Peking (China), wo ab November auch die Mercedes E-Klasse produziert werden soll. Durch Überführung des alten Bejing-Jeep-Jointventures in die neue BB-DCA (Bejing Benz Daimler-Chrysler Association) ist nun der Weg auch frei für den Bau von Chrysler-Personenwagen (300 C) in China.

2004 verkaufte Mercedes in Nordostasien 19.400 Personenwagen. In den ersten sieben Monaten 2005 waren es 15.300 - gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von circa 15 Prozent.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige