Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

Noch mehr Jobs weg

Bei Daimler-Chrysler droht einem Medienbericht zufolge ein weiterer massiver Stellenabbau. Der Aufsichtsrat diskutiere in seiner Sitzung an diesem Freitag ein vom Vorstand vorgelegtes Papier, wonach in den kommenden Jahren zusätzlich Tausende von Arbeitsplätzen gestrichen werden sollen, berichtet die "Stuttgarter Zeitung".

16.12.2005

Während der Stellenabbau bei DaimlerChrysler bisher auf die deutschen Standorte der Mercedes Car Group beschränkt war, werde nun über die weltweite Personalentwicklung des Konzerns beraten.

Der Gesamtbetriebsrat habe bereits bei der geplanten Streichung von 8.500 Arbeitsplätzen in den Mercedes-Werken betont, dass diese vom Vorstand verlangte Kürzung nicht nachvollziehbar sei. Nachdem der Abbau dieser Stellen bei Mercedes in diesem Herbst schleppend angelaufen sei, dürfte die Forderung des Vorstands nach weiteren Einschnitten im Planungszeitraum 2006 bis 2008 auf erheblichem Widerstand stoßen, schrieb die Zeitung. Der im vergangenen Jahr abgeschlossene Vertrag "Zukunftssicherung 2012" schließt bis zum Ende der Laufzeit Entlassungen aus. Daimler-Chrysler hat weltweit rund 390.000 Mitarbeiter.

Ein Unternehmenssprecher sagte, Pläne zu einem weiteren Personalabbau seien "absolut kein Thema". Betriebsratschef Erich Klemm wollte sich nicht zur Aufsichtsratssitzung äußern. Der Zeitung seien jedoch entsprechende Planungen von mehreren Quellen bestätigt worden. Die Diskussion über die neuen Kürzungspläne stünden im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Wechsel an der Konzernspitze.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige