Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Chrysler

Toll Collect drückt, Gewinn steigt

Die Toll Collect-Pleite hat beim Autokonzern Daimler-Chrysler im ersten Quartal zu einem Einbruch beim Konzernergebnis geführt. Das US-Sorgenkind Chrysler konnte dagegen den operativen Gewinn per Ende März deutlich steigern.

29.04.2004

Das teilte Daimler-Chrysler am Donnerstag (29.4.) in Stuttgart mit. Insgesamt ging das Konzernergebnis um 33 Prozent auf 393 Millionen Euro zurück. Der operative Gewinn legte um zehn Prozent auf 1,5 Milliarden Euro zu. Für das Gesamtjahr erwartet Daimler eine Steigerung des operativen Gewinns im Vorjahresvergleich (5,6 Milliarden Euro). Chrysler gehe von einem "deutlich" positiven Ergebnis aus, hieß es. Währungsbedingt ging der Umsatz leicht um drei Prozent auf 32,3 Milliarden Euro zurück.

Das Konzernergebnis wurde wesentlich durch die Neueinschätzung der erwarteten Aufwendungen für Toll Collect um 279 Millionen Euro belastet. Dadurch sank der Gewinn im Geschäftsfeld Dienstleistungen von 419 auf 221 Millionen Euro. Die angeschlagene US-Tochter Chrysler konnte den operativen Gewinn in den ersten drei Monaten um 96 Prozent auf 298 Millionen Euro erhöhen. Die Mercedes Car Group habe wegen der Marktschwäche und dem bevorstehenden Modellwechsel bei wichtigen Modellen "erwartungsgemäß" einen Absatzrückgang von neun Prozent verzeichnet. Der operative Gewinn sank um sieben Prozent auf 639 Millionen Euro. Die Nutzfahrzeuge legten weiter kräftig zu - ihr Gewinn stieg um 470 Prozent auf 268 Millionen Euro.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige