Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Großaktionär

Daimler-Anteil von Aabar gesunken

Daimler Logo Foto: dpa

Die Beteiligung des Daimler-Großaktionärs Abu Dhabi an dem Autobauer ist auf knapp unter fünf Prozent gesunken. Das teilten die Investmentfirma Aabar und der Stuttgarter Autobauer am Dienstag (11.10.) mit.

12.10.2011 dpa

Die von der staatlichen Investmentgesellschaft International Petroleum Investment Company (IPIC) kontrollierte Firma aus dem Golfstaat war während der Wirtschaftskrise für rund zwei Milliarden Euro bei den Schwaben eingestiegen. Mit einem Anteil von 9,1 Prozent war das Emirat zum größten Aktionär des Autobauers geworden.
 
Zur Finanzierung des Einstiegs im März 2009 habe Aabar 43,1 Millionen seiner 96,4 Millionen erworbenen Aktien als Sicherheiten verliehen, teilte das Unternehmen mit. Damit hat sich der Investor aber nicht endgültig von den Anteilen getrennt. Aabar ist weiter der Eigentümer der Papiere und hat ein Recht, diese wieder von den Banken und anderen Finanzinstituten zurückzuholen.

Aabar steht weiter zu Daimler

Der Aktienverleih musste der Finanzaufsicht und Daimler zunächst nicht mitgeteilt werden, weil die Aabar-Beteiligung über der Meldeschwelle von fünf Prozent blieb. Dies änderte sich nun im Juli: Der Anteil rutschte auf 4,99 Prozent ab. Hintergrund: Damals wurden Daimler-Aktienoptionenausgeübt. Das heißt: Es wurden neue Daimler-Aktien ausgegeben, das Grundkapital des Autobauers erhöhte sich und damit wurde der Anteil der einzelnen Aktionäre leicht verwässert.
 
Aabar betonte am Dienstag, auch weiterhin zu dem Engagement bei Daimler zu stehen: "Aabar steht unverändert und uneingeschränkt zu seiner Daimler-Beteiligung und unterstützt auch weiterhin das Management und die Strategie des Unternehmens."
 
Weiterer großer Aktionär des Stuttgarter Dax-Konzerns ist das Emirat Kuwait, das seit Jahren bei den Schwaben engagiert ist und rund 6,9 Prozent hält. Im Zuge der 2010 eingegangenen Partnerschaft mit der Renault Nissan-Allianz erwarb diese außerdem 3,1 Prozent an Daimler. Im August kam mit dem Finanzinvestor Blackrock, der 5,7 Prozent hält, ein neuer Großinvestor hinzu. Die übrigen Anteile sind im Streubesitz. Der Börsenwert von Daimler bewegt sich derzeit je nach Kursentwicklung zwischen 35 und 38 Milliarden Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden