Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler

Im Visier der Aufkäufer

Foto: Daimler

Der Autobauer Daimler ist nach dem massiv gesunkenen Aktienkurs im Visier ausländischer Hedge-Fonds. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" und beruft sich bei seinen Informationen auf ein Aufsichtsratsmitglied.

04.08.2008

Banken hätten demnach die Stuttgarter in der vergangenen Woche über umfangreiche Käufe von Daimler-Aktien informiert. Der Investor soll bei seinen Transaktionen gezielt den niedrigen Börsenkurs ausnutzen.

Die Aktien des Autobauers hatten in den vergangenen Monaten bereits deutlich an Wert verloren und waren nach der Gewinnwarnung zu den Halbjahreszahlen um mehr als elf Prozent abgestürzt. Damit verlor das Unternehmen - gemessen am Vortagsschluss - auf einen Schlag fast fünf Milliarden Euro an Börsenwert. Zum Wochenausklang wurden die Daimler-Papiere mit 36,64 Euro im DAX gehandelt.

Ein Unternehmenssprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. "Wir sind mit unserer Aktionärsstruktur zufrieden, aber auch offen für Neu-Investoren", erklärte er jedoch. "Wir sehen uns nicht als Übernahmekandidat, können eine Übernahme aber auch nicht ausschließen."

Der Autohersteller hat keinen Großaktionär. Einziger nennenswerter Anteilseigner ist das Emirat Kuwait mit 7,6 Prozent der Daimler-Anteile. Der Anteil der Deutschen Bank, die früher ein deutliches Gewicht bei den Stuttgartern hatte, liegt mittlerweile nur noch bei rund drei Prozent.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden