6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler investiert in Lufttaxis

Millionen für Volocopter

Volocopter Hubschrauber Foto: Volocopter

Die Firma Volocopter aus Bruchsal entwickelt Elektrohubschrauber. Jetzt hat das Unternehmen einen neuen, starken Partner gewonnen. Der Autobauer Daimler ist mit 11 Prozent eingestiegen.

02.08.2017 Uli Baumann

Im Rahmen einer Kapitalerhöhung hat die Elektro-Hubschrauberfirma Volocopter mit Sitz im baden-württembergischen Bruchsal 25 Millionen Euro frisches Kapital generiert und neue Investoren angelockt. Einer davon ist der Autobauer Daimler, der jetzt einen Anteil von 11 Prozent an dem Hubschrauberbauer hält. Intel oder der Berliner Technologieinvestor Lukasz Gadowski gehören ebenfalls zu den Geldgebern.

E-Hubschrauber serienreif entwickeln

Mit dem frischen Kapital will Volocopter seine senkrecht-startenden und rein elektrobetriebenen Fluggeräte (eVTOL) schnell zur Serienreife entwickeln, eine kommerzielle Zulassung durch Luftfahrtbehörden weltweit erreichen und dann den Markt fliegender Lufttaxis erobern. Die Fluggeräte, die für den Transport von zwei Passagieren geeignet sind, sollen die Mobilität in Metropolen revolutionieren. Die Besonderheit des Volocopter-Modells sind die 18 Rotoren des Hubschraubers, die eine besondere Sicherheit bieten sollen. Bislang seien schon rund zehn Millionen Euro in die Entwicklung geflossen. Eine vorläufige Verkehrszulassung hat der Velocopter bereits. Ein Volocopter soll rund 300.000 Euro kosten.

Gemeinsam mit der staatlichen Verkehrsbehörde „Roads and Transport Authority“ (RTA) in Dubai wird Volocopter im vierten Quartal 2017 erste Demonstrationen eines autonomen Lufttaxis durchführen. Bis zu einem möglichen Regelbetrieb könnten noch drei Jahre vergehen. Dubai will bis zum Jahr 2030 25 Prozent seiner Personenreisen mit Hilfe autonomer Verkehrsmittel abwickeln.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden