Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler

Kurzarbeit jetzt auch im Stammwerk

Foto: dpa

Der Autobauer Daimler weitet wegen des Nachfragerückgangs die Kurzarbeit auch auf sein Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim aus. Betroffen seien rund 10.000 der 18.000 Mitarbeiter in dem Werk, sagte eine Daimler-Sprecherin am Donnerstag (11.12.).

11.12.2008

In dem Motorenwerk sei vom 12. Januar an bis Ende März eine Vier-Tage-Woche geplant, zeitweise auch eine Drei-Tage-Woche. Außerdem soll es rund um die Faschingsfeiertage eine mehrtägige Pause geben. In den vergangenen Tagen war mit dem Betriebsrat bereits für mehrere
andere Werke des Konzerns Kurzarbeit vereinbart worden, betroffen sind Zehntausende Mitarbeiter.


"Nachdem die Freischichtkonten weitgehend aufgebraucht sind, sind weitere Programmreduzierungen ab Januar 2009 nur mit Kurzarbeit zu bewältigen", teilte der Betriebsratsvorsitzende des Werkes, Helmut Lense, mit. Er gehe davon aus, dass die Beschäftigten in der Produktion dann "im Regelfall über 90 Prozent" ihres normalen Netto-Entgeltes bekommen. "In der momentanen Situation ist es die Pflicht der Unternehmensleitung, keine weiteren Arbeiten fremd zu vergeben", forderte Lense. "Deshalb wird in allen Bereichen geprüft werden, ob fremd vergebene Tätigkeiten wieder zurückgeholt werden können."

Im größten Montagewerk in Sindelfingen arbeiten rund 20.000 der 28.800 Mitarbeiter ebenfalls nach den verlängerten Weihnachtsferien vom 12. Januar 2009 an bis Ende März kurz. Auch dort wird es eine Vier- oder Dreitage-Woche geben. Dies gilt bis Ende Februar auch für das Pkw-Werk Rastatt. Im Brandenburger Transporterwerk des Konzerns ist im Januar ebenfalls Kurzarbeit geplant - aber nur eine Woche lang. Der Nutzfahrzeugbereich soll dagegen zunächst nicht betroffen sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden