Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler-Nutzfahrzeuge

Abspaltung der Nutzfahrzeug-Sparte kein Thema

Foto: dpa

Daimler will die Nutzfahrzeugsparte des Konzerns nicht ausgliedern und an die Börse bringen. Ein Sprecher sagte am Dienstag in Stuttgart, es beschäftigte sich niemand mit solchen Szenarien im Hause.

28.12.2010

Er reagierte damit auf einen Bericht der «Börsen-Zeitung», wonach eine Ausgliederung kein Tabu mehr zu sein scheine. Die Zeitung berief sich auf Analystenkommentare nach dem jüngsten "Division Day" der Sparte, bei dem Nutzfahrzeugchef Andreas Renschler die mittelfristigen Perspektiven aufzeigte.

Präsentation spricht von Aufspaltung

Bislang habe Daimler-Chef Dieter Zetsche bei vielen Gelegenheiten das Ansinnen Außenstehender abgelehnt, die Lkw-Sparte auszugliedern und an die Börse zu bringen, um so Kurspotenzial zu heben. Nun bröckle offenbar die Mauer, schrieb die Zeitung.

Während der Präsentation sollen Renschler und Daimler-Finanzchef Bodo Uebber erklärt haben, dass man sich noch zwei Jahre Zeit gebe, um den Bewertungsrückstand zu den Wettbewerbern aufzuholen. Misslinge die Aufholjagd, sei Daimler bereit, die Debatte über eine Aufspaltung des Konzerns in einen Lkw- und einen Pkw-Teil zu führen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige