Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler

Schwacher Auto-Absatz im August

Foto: dpa 26 Bilder

Der Autobauer Daimler rechnet mit einem schwachen Auto-Absatz im August. „Viele Märkte haben sich schwach entwickelt – vor allem in Europa“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche am Mittwoch (3.9.) in Hambach.

03.09.2008

Von dieser Entwicklung seien alle Autohersteller betroffen. „Im Wettbewerb haben wir uns noch gut geschlagen“, sagte Zetsche. Der Stuttgarter Konzern will seine detaillierten Verkaufszahlen für die Marken Mercedes-Benz, Smart und Maybach Ende der Woche veröffentlichen.

Im Juli legte Daimler trotz der schwächelnden Autokonjunktur beim Pkw-Absatz noch leicht zu. Insgesamt seien 105.100 Fahrzeuge ausgeliefert worden, 1,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Seit Jahresbeginn erhöhten sich die Verkäufe um mehr als sieben Prozent auf 773.200 Wagen.

Während sich der Absatz in der gesamten Pkw-Flotte insgesamt positiv entwickelte, habe es im Juli bei der Kernmarke Mercedes-Benz einen Rückgang von etwas mehr als einem Prozent auf 92.700 Wagen gegeben. Verantwortlich für die Abwärtsentwicklung seien zweistellige Rückgänge in Spanien, Italien und Großbritannien, teilte der Autobauer mit. Der Smart legte im Juli dagegen um über 25 Prozent auf 12.400 Fahrzeuge zu. Von Januar bis Juli 2008 habe es einen Anstieg um knapp 57 Prozent auf 81.300 Fahrzeuge gegeben.

Inzwischen wurden laut Zetsche beim smart rund 90.000 Fahrzeugen abgesetzt. Mehr als 16.000 Kleinwagen seien in den USA verkauft worden, wo der smart seit Anfang des Jahres auf dem Markt ist.


Mehr über:
Smart | Mercedes

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige