Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler stellt Truck-Marke ein

Foto: Sterling Trucks

Der Autobauer Daimler stellt wegen der Flaute auf dem US-Markt die Produktion der Marke Sterling Trucks ein und schließt zwei Werke in den USA und Kanada.

14.10.2008

 Der Umbau des Nutzfahrzeuggeschäfts werde rund 3.500 Mitarbeiter treffen, teilte Daimler am Dienstag (14.10.) in Stuttgart mit. Der Konzern reagiere damit auf die andauernde Nachfrageschwäche und die strukturellen Veränderungen in den Kernmärkten. Die Produktion der Marke Sterling Trucks soll im März 2009 eingestellt werden.

Zu diesem Zeitpunkt wird auch die Lkw-Produktion im Werk St. Thomas in Ontario (Kanada) beendet. Dort werden derzeit mittelschwere und schwere Lastwagen der Marke Sterling hergestellt. Im Juni 2010 plant der Konzern zudem, das Lkw-Werk in Portland (US-Bundesstaat Oregon) stillzulegen. Allein in diesen beiden Werken sollen 2.300 Arbeitsplätze wegfallen. Darüber hinaus plant der Konzern den Abbau von rund 1.200 Arbeitsplätzen in der Verwaltung von Daimler Trucks North America (DTNA).

Die Produktion von Nutzfahrzeugen der Marke Western Star will Daimler in das Werk in Santiago, Mexiko, verlagern. Militärfahrzeuge der Marke Freightliner sollen von Mitte 2010 an von einem der Werksstandorte in North- oder South-Carolina gefertigt werden. Die Kosten für den Umbau im Nutzfahrzeuggeschäft beziffert Daimler auf 600 Millionen Dollar (437 Mio Euro). Im Gegenzug verspricht sich der Konzern eine jährliche Ergebnisverbesserung von 900 Millionen Dollar ab 2011.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige