Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Tata-Beteiligung - Daimler trennt sich von Indern

Daimler verkauft Tata-Beteiligung

Foto: United Pictures 24 Bilder

Daimler stellt sich in Indien neu auf. Die Stuttgarter haben sich von ihrer Beteiligung am Autobauer Tata getrennt und wollen auf dem schnell wachsenden Markt künftig ihre eigenen Aktivitäten verstärken.


09.03.2010

Die Anteile von 5,34 Prozent an dem indischen Hersteller seien an verschiedene Investoren abgegeben worden, teilte Daimler am Dienstag (9.3.) mit. Der Verkauf spült rund 300 Millionen Euro in die klammen Kassen der Schwaben.

Lkw und Pkw für Indien

Für den schnell wachsenden indischen Markt rüsten sich die Stuttgarter bereits seit Jahren. Derzeit baut Daimler in der südindischen Stadt Chennai ein neues Lkw-Werk. Dort sollen rund 700 Millionen Euro investiert werden. Von 2012 an will der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller dort Lastwagen für den indischen Markt bauen. Die Produktionskapazität liegt bis zu 70.000 Fahrzeugen pro Jahr.
 
Ursprünglich wollte Daimler seine Pläne gemeinsam mit dem indischen Mischkonzern Hero verwirklichen. Der Wunschpartner war aber vor knapp einem Jahr abgesprungen. Einen neuen Kooperationspartner hat Daimler bislang nicht genannt.
 
Im westindischen Pune baut Daimler seit 1995 Mercedes-Benz Lastwagen und Pkw. Vor gut einem Jahr wurde dort ein neues Werk für die Mercedes-Benz E- und S-Klasse eröffnet. 2009 verkaufte Daimler in Indien rund 3.200 Pkw.
 
Die Stuttgarter hatten 1954 die Zusammenarbeit mit Tata begonnen und hielten seit 1955 durchgängig Anteile am indischen Hersteller. Bei Fahrzeugen besteht aber keine Zusammenarbeit mehr. Tata ist vor allem als Hersteller des Billigautos Nano bekanntgeworden, hat sich aber auch die britischen Traditionsmarken Jaguar und Land Rover einverleibt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden