Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Dakar

Lohr schon ausgeschieden

Foto: Maxdata

Noch vor dem Übersetzen auf den afrikanischen Kontinent ist Rallye Dakar für Ellen Lohr zu Ende. Ihr Mercedes ML strandete nach der zweiten Etappe mit Getriebeschaden.

08.01.2007 Markus Stier Powered by

Pech für Ellen Lohr nd Beifahrerin Antonia de Roissard. Das Damenduo erreichte bei der Dakar nicht einmal den afrikanischen Kontinent. 30 Kilometer vor dem Fährhafen in Malaga blieb der von ORC entwickelte Mercedes ML-Prototyp mit defektem Getriebe liegen.

"Ich bin starr vor Entsetzen. Unter normalen Umständen hätte wir unser Getriebe tauschen können", sagte Lohr. Ihr Pech war, dass die Service-Lkw die enge Rallye-Route nicht befahren durften und auf anderem Weg nach Malaga geleitet wurden. Als der rettende Lastwagen um 21:00 Uhr den havarierten Mercedes erreichte, war es zu spät. Lohr schied mit Zeitüberschreitung aus.

Zwei Missgeschicke in zwei Tagen

Ein ähnliches Malheur war ihr schon bei der Auftaktetappe passiert. Am Samstag (6.1.) steckte der Mercedes auf der Etappe von Lissabon nach Portimao eineienhalb Stunden auf einem Baumstumpf fest. Wegen dergroßen Verspätung kassierte Lohr im Ziel die maximale Strafzeit von fünf Stunden.

Das Team lässt nun den Unimog-Renntruck weiter im Wettbewerb und versucht so, wenigstens in der Lkw-Wertung, Dakar zu erreichen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige