Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Das Geschehen bis 18:00 Uhr

Das Geschehen bis 18:00 Uhr : Das Geschehen bis 18:00 Uhr

Foto: dpa 8 Bilder

Mit Verspätung ist die 35. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens am Samstagnachmittag (9.6.) gestartet. Nach starken Regenfällen hat die Rennleitung den Start des Langstreckenklassikers in der Eifel nach hinten verlegt.

09.06.2007 Powered by

Um 16:51 Uhr schickte Rennleiter Hans Schnock das 220 Fahrzeuge starke Feld auf die 24 Stunden dauernde Reise durch die "Grüne Hölle". 

"Absolut richtig", unterstützte Klaus Ludwig die Entscheidung. "Die Sicherheit der Teilnehmer hat Vorrang vor allem - und als das Rennen losging, waren die Verhältnisse auf der Strecke nicht allzu schwierig." Ludwig, Startfahrer im Team Phoenix-Racing, war auch einer der Hauptakteure der ersten Stunde.

Bereits beim fliegenden Start konnte der Roisdorfer seine ganze Routine ausspielen und die Führung übernehmen, welche er bis zu seinem ersten Boxenstopp auch nicht mehr abgab. Glück im Unglück hatte die im Zeittraining zweitplatzierte Zakspeed-Viper: Startfahrer Duncan Huisman verlor nicht nur das Beschleunigungsduell auf der Start-Ziel-Geraden, sondern wenige Meter später in der Ford-Kurve auch die Kontrolle über sein Fahrzeug - nach dem Ausflug ins Kiesbett kam der Niederländer als Achter aus der ersten Runde zurück. Die erste Stunde war geprägt von spannenden Duellen auf den vorderen Plätzen und der Taktik der Teamchefs. Als einer der ersten aus der Spitzengruppe steuerte Uwe Alzen die Box an, um bei abtrocknender Strecke auf profillose Slicks zu wechseln. Lohn für den frühen Stopp: Nach einer Stunde wurde der Betzdorfer als Führender vor Land-Motorsport und Manthey-Racing im Gesamtklassement geführt.

Folgende Teams sind während der Einführungsrunde an die Box gekommen:
# 275
S.Neuhorn / E.Brunsch / R.U.Blöding / K.Lotz (Ford Focus)
# 278
D.Hueck / F.Diefenbacher / H.Nacken / E.Lohr (Alfa Romeo 147 JTD)
# 117
A.Hallmanns / T.Frank / E.Freichels / M.Klotz (Honda Civic Type-R)
# 16
S.Rösler / A.Kitzerow / F.Scholze / G.Silbermayr (Lamborghini Gallardo)
# 259
M.De Groot / R.Förster / U.Göbel / R.Kienen (Alfa Romeo 147 JTD)
# 236
N.Müllenmeister / M.U.von Niesewand / D.Ortmann / B.Koske (Honda Civic Type-R)
# 67
I.Mitchell / H.Schiller / A.Klasen / M.Prym (BMW Z4-M Coupé)
# 266
K.Jordan / R.Bohnhorst / A.Waldherr / M.Merten (VW Golf TDi)
# 167
J.Bussmann / I.Yoshida / A.Fujioka / H.Kishimoto (Suzuki Swift)
# 127
W.Nawotka / G.Grundmann (Honda 2000)

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk