Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DC

Endlich einig mit Bombardier

Daimler-Chrysler und der kanadische Bombardier-Konzern haben ihren Streit über den Verkauf der Daimler-Chrysler Rail Systems GmbH (Adtranz) im Jahr 2001 an Bombardier beigelegt.

29.09.2004

Wie der Stuttgarter Autobauer am Dienstagabend (28.9.) mitteilte, wurde der Kaufpreis um 170 Millionen Euro gesenkt.

Daimler-Chrysler hatte Adtranz am 30. April 2001 für einen vorläufigen Preis von 725 Millionen US-Dollar an Bombardier verkauft. Wegen späterer Streitigkeiten waren davon 300 Millionen Euro nicht als Ertrag verbucht worden. Nach der jetzigen Einigung werde nun eine Ertragsrealisierung in Höhe von 130 Millionen Euro möglich. Alle sonstigen Forderungen Bombardiers würden zurückgezogen, hieß es in der Mitteilung.

Die von Bombardier geltend gemachten Forderungen beliefen sich in dem im Juli 2002 von Bombardier eingeleiteten Schiedsverfahren bei der Internationalen Handelskammer in Paris insgesamt auf rund 960 Millionen Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige