Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

De Silva

"Das VW-Design wird klarer und einfacher"

Foto: De Fusco, Polo

Die neuen Volkswagen-Modelle werden sich künftig durch ein klareres und einfacheres Design auszeichnen. Das kündigte VW-Chefdesigner Walter de Silva im Gespräch mit auto motor und sport an.

31.07.2008 Bernd Ostmann

"Wir werden in der Linienführung, in den Oberflächen und in der architektonischen Struktur Einfachheit kommunizieren. Es muss in direkter Beziehung zu den Kunden stehen. Einfachheit ist auch einfach zu verstehen", sagte de Silva. "Es gibt klare Tendenzen auch in der Architektur zu einfacheren Gestaltungen und zu Klarheit. Einfachheit ist unerlässlich. Wenn es uns gelingt, so konsequent zu sein, dann sind wir einmalig in unserer Identität und in unserer Marken-Philosophie." Nach Einschätzung de Silvas gibt es ein "breites Spektrum von Fahrzeugen, die sehr stark dekoriert, die overdesigned sind. Die Rückkehr zur Klarheit, zur essenziellen Einfachheit - durch die sind wir einzigartig." Der künftige Auftritt der Marke VW solle "sehr prägnant und selbstbewusst" sein. De Silva: "Ein Volkswagen wird auffallen."

Trend zum Smiling Face

Das neue VW-Gesicht werde künftig Freundlichkeit ausstrahlen, je nach Modell in verschiedenen Ausprägungen. "Wir gehen zu einer waagrechten Liniencharakteristik zurück, wobei der obere Teil auch die Scheinwerfer beinhaltet. ... Das Markengesicht von VW besteht immer aus drei grundsätzlichen Elementen, die dann miteinander verbunden ein klares, typisches Antlitz ergeben. Dieses Gesicht entwickeln wir in einer eindeutigen Hierarchie vom Phaeton bis zum Kleinwagen New Small Family. Im kleinen Fahrzeug erkennt man den Up mit einer klaren Tendenz zum Smiling Face, also zur sympathischen Ausstrahlung." Diese Ausstrahlung ziehe sich durch die Modellpalette. "Sicherlich werden wir diese Tendenz auch beim New Beetle sehen." Nur schwach ausgeprägt werde das Smiling Face allerdings beim Golf GTI. "Der künftige Golf GTI ist nicht besonders smiling, hat aber eine sehr attraktive Form."

Mehr über:
VW

Das gesamte Interview lesen Sie in auto motor und sport, Heft 17/2008, ab dem 31. Juli im Handel.

Weitere Themen im Heft:

  • Test VW Scirocco
  • Master-Test: Kompakte SUV
  • Doppeltest Audi A3 gegen BMW 118d
  • Vergleich Alfa Mito gegen Mini
  • Rabatte auf Spritspar-Modelle

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige