Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Deutsche Autobauer erwarten Wachstum in Russland

Foto: ams

Die deutschen Autobauer erwarten in diesem Jahr ein enormes Wachstum in Russland. Während der Gesamtmarkt 2008 voraussichtlich um ein Viertel auf 3,1 Millionen Fahrzeuge steige, werde der Absatz deutscher Pkw-Modelle um rund ein Drittel auf 465.000 Autos zunehmen.

26.08.2008

Das teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Dienstag (26.8.) mit. Seit 2004 hätten die deutschen Hersteller ihren Marktanteil auf dem russischen Markt nahezu verdreifacht. Allerdings liegen die deutschen Autobauer, etwa VW, noch hinter der ausländischen Konkurrenz vor allem aus den USA und Asien zurück.

Oberklasse von deutschen Herstellern dominiert

Jeder siebte Neuwagen, der derzeit in Russland zugelassen werde, komme von einer deutschen Konzernmarke, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann. Auch in den kommenden Jahren sei mit einem hohen Wachstum zu rechnen. Im Oberklasse-Segment seien die deutschen Marken Mercedes-Benz, BMW und Audi mit einem Anteil von 60 Prozent klar führend.

Die Motorisierung der breiten Bevölkerung habe gerade erst begonnen. Während in Deutschland mehr als 500 Autos auf 1.000 Einwohner kämen, seien es in Russland nur 200. Die Erneuerung des Pkw-Bestands werde auch dadurch unterstützt, dass die russische Regierung die Einführung strengerer Abgasnormen beschlossen habe.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige