Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi-Zukunft

Audi-Neuheiten im Überblick

Audi Neuheiten Foto: Schulte 11 Bilder

Der Puls geht bei Audi ganz klar nach oben: Mit einem neuen Mittelmotor-Roadster soll das Herz der Marke künftig noch kraftvoller schlagen. Eher beruhigend wirken die Neuauflagen von A8 und A3.

05.11.2009 Birgit Priemer

Null auf 100 wird bei Audi künftig in Prozent gemessen: Plus 36,5 Prozent in China im September, plus 21 Prozent beim Absatz des Audi A3 in Deutschland und 1,6 Prozent mehr Anteil am amerikanischen Premiummarkt - eine bessere Beschleunigungsspur kann man in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten kaum ziehen.

Audi R8 E-Tron 56 Sek.

Der Audi-Roadster soll 25.000 Euro kosten

Damit der Marke auch in Zukunft nicht die Puste ausgeht, wird das Modellprogramm in den nächsten drei Jahren zusätzlich in Schwung gebracht. Den Herzschlag erhöhen dürfte zweifellos der neue kleine Roadster unterhalb des Audi TT, der mit Mittelmotorantrieb im Segment des Mazda MX-5 ganz eigene Impulse setzen dürfte. Die technische Basis stammt von VW und wird sowohl von Audi als auch Porsche genutzt. Die hohe Stückzahl verspricht niedrige Preise, und so soll der Roadster für hitverdächtige 25.000 Euro zu haben sein - Audis Ruf als Kultmarke beim jeweils aktuellen Abi-Jahrgang dürfte dieses günstige Angebot zusätzlich stärken. 

Für den Audi Roadster ist ein 80 PS starker Zweiliter-TDI mit NOx-Speicherkat geplant

Die Technik stammt aus der Klein- und Kompaktwagenklasse: Die McPherson- Vorderachse ist aus dem VW Polo (der VW Polo im Fahrbericht) bekannt, die Mehrlenkerhinterachse übernimmt der vier Meter lange Sportwagen vom VW Golf. Bei einem Gewicht von rund 1.100 Kilogramm tut sich auch die Basismotorisierung in Form des 1,4-Liter-TSI mit 160 PS nicht allzu schwer, die S-Version mit 280 PS starkem Zweiliter-Vierzylinder bringt aber eine Schärfe ins Spiel, die diesen attraktiven Zutaten den perfekten Geschmack verleiht. Wie beim Audi TT scheut Audi sich auch hier nicht davor, den offenen Sportwagen mit Dieselmotor anzubieten. Bis dahin soll der 180 PS starke Zweiliter-TDI mit NOx-Speicherkat serienreif sein, der mit Start-Stopp-Automatik, Bremsenergie-Rückgewinnung und Sechsgang- Doppelkupplungsgetriebe nicht viel mehr als vier Liter auf 100 Kilometer verbrauchen soll, was einem CO2- Ausstoß von etwas mehr als 110 g/km entspricht - Spaß zu extrem günstigen Tarifen, das scheint auch in diesem Segment der Trend der Zukunft zu sein.

Audi A8 kommt mit Zylinderabschaltung

Dem folgt der Audi A8, der nun erstmals auf dem längsmodularen Baukasten von Audi A4 (der Audi A4 im Master-Test ) und Audi A6 basiert, mit einer kompletten Aluminiumkarosserie aber weiterhin eigene Wege geht. Die High-Tech-Limousine soll rund zehn bis 15 Prozent leichter sein als der Vorgänger, was auf einen erhöhten Einsatz von Magnesium, hochfester Stähle und leichterer Dämmmaterialien zurückzuführen ist. Weitere Verbrauchsreduktionen verspricht sich Audi durch den Einsatz einer ganz neuen Motorengeneration: Im langen Audi A8 gibt es einen neuen Zwölfzylinder mit Benzin-Direkteinspritzung, rund 6,5 Liter Hubraum und etwa 500 PS. Darunter wird einige Monate nach Verkaufsstart ein neuer Achtzylinder eingeführt, der es dank Zylinderabschaltung ermöglicht, den Luxusliner im Stadtverkehr als sparsamen Vierzylinder zu fahren.

Audi A8 mit verbesserten Assistenzsystemen

Auf Aufholjagd geht Audi bei den Assistenzsystemen: Verkehrszeichenerkennung und Nachtsichtgerät sind neu an Bord, und in puncto Multimedia will Audi ebenfalls wieder Maßstäbe setzen: Der Dreh-Drück-Steller rutscht in der Mittelkonsole ein Stück weit nach vorne und wird mit einem berührungsempfindlichen Feld (Touchpad) kombiniert. Dieses System erkennt Buchstaben und Kommandos, die der Fahrer mit dem Finger aufmalen kann - praktisch vor allem mit Blick auf den chinesischen Markt. Der Monitor in der Mittelkonsole ist weiterhin ausklappbar, das HiFi-System kommt wie auch in der Vergangenheit vom dänischen Spezialisten Bang & Olufsen.

Audi A3 mit MMI-Bedienkonzept

In einen rollenden Konzertsaal wird sich der neue Audi A3 nicht gleich verwandeln, aber die Nachfolgegeneration soll zum Verkaufsstart Anfang 2012 ganz klar an Qualität gewinnen. Durch den Audi A1, der dann bereits ein gutes Jahr im Handel ist, lässt sich der Audi A3 künftig höher platzieren. Hier wird es die Maßnahmen zur Verbrauchsreduktion in Form von Start-Stopp-Automatik, Bremsenergie-Rückgewinnung und Schaltpunktanzeige serienmäßig geben, und der Umfang der elektronischen Helferlein erhöht sich deutlich: Verkehrszeichenerkennung und einen Abstandsregeltempomaten soll es auch für den Audi A3 geben, der dann das MMI-Bedienkonzept von den großen Baureihen übernimmt.

CO2-Ausstoß soll bei Audi weiter reduziert werden

Nicht zuletzt hier wird versucht, möglichst viel Gewicht zu sparen, doch Leichtbautechnologien wie Magnesium und Aluminium sind in diesem Segment zu teuer. Deshalb versucht Audi, die Karosserie möglichst windschnittig zu gestalten, um in der nächsten Generation den CO2-Ausstoß weiter zu senken. Das wird nicht ganz einfach: Schließlich gibt es schon den aktuellen Audi A3 ab Anfang 2010 als 1,6-Liter-TDI (105 PS) (der Audi A3 1,6-Liter-TDI) in einer Sparversion mit einem CO2- Ausstoß von 99 g/km. Eine Reduzierung um weitere zehn Gramm soll aber auch der Einsatz der neuen Dieselmotorengeneration aus dem VW Polo mit drei Zylindern, 1,2 Liter Hubraum und 75 PS möglich machen.

Die Audi A-Reihe ist komplett

Und weil die Audi A3- Freaks weltweit immer viel Wert auf sportliche Fahreigenschaften gelegt haben, bleibt es natürlich bei einer S-Variante, die von 265 auf 280 PS erstarken wird. Die A-Reihe ist damit von A1 bis A8 komplett, die Q-Reihe wird noch um einen Audi Q1 ergänzt, und dann bleibt da noch Luft für weitere R-Varianten: Der Mittelmotor-Roadster soll einer davon sein, aber möglicherweise ist der Adrenalinschub bei Audi damit noch längst nicht beendet.

Umfrage
Auf welchen neuen Audi sind Sie am meisten gespannt?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
Audi A3 Sportback g-tron, Frontansicht Audi A3 ab 209 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A3 Audi Bei Kauf bis zu 25,77% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige