Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Bedeutung der Schmierstoffe im Rennsport

Rennwagen als rasendes Forschungsobjekt

Rowe, Öl-Mischkessel Foto: BR-Foto 4 Bilder

Rennsport liefert interessante Rückkoppelungen für das Tagesgeschäft: So nutzt ROWE RACING zwei Mercedes-Benz SLS AMG GT3 als Testlabor für die Weiterentwicklung von Schmierstoffen.

24.06.2012 Marcus Schurig Powered by

Die Nordschleife des Nürburgrings trägt ihren Beinamen Grüne Hölle zu recht: Sie ist eine Hölle für die Fahrer - und fürs Material. Dieser Umstand macht die Nordschleife für Michael Zehe von der ROWE Mineralölwerk GmbH unwiderstehlich: „Wo sonst können wir unsere Öle besser testen und weiterentwickeln als in diesem 20,832 Kilometer langen Testlabor?“

Schmierstoffe zählen zu den wichtigsten Komponenten

Die Anforderungen sind extrem: Alle 3,5 Sekunden ein Schaltvorgang und Drehzahlen, die dauerhaft am Limit gehalten werden. Bei Langstreckenrennen potenzieren sich diese Faktoren - das geht nur mit Ölen, die bei extremen Bedingungen einen zuverlässigen Schmierfilm gewährleisten. „Schmierstoffe zählen zu den wichtigsten Komponenten eines Rennautos“, erklärt Zehe. „In Rennmotoren sind Nockenwellen und Ventilstößel höchsten Druckkräften ausgesetzt, und im Getriebe müssen die Zahnräder extreme Stoßbeanspruchungen verkraften. Außerdem leisten Motorenöle einen wichtigen Beitrag zur Kühlung.“

So verwundert es nicht, dass Zehe sein eigenes Rennteam gründete und die Produkte selbst bei Vollgas testet. In der Langstreckenmeisterschaft setzt ROWE RACING zwei Mercedes SLS AMG GT3 als „rasende Forschungsobjekte“ ein. Hier kommen nur ROWE Rennprodukte zum Einsatz, die regelmäßigen Öl-Analysen liefern begehrte Messwerte: „Die Analyse der Verbrennungsrückstände im Motor und der Getriebeverschleiß zeigen erhebliche Verbesserungen gegenüber konventionellen Schmierstoffen. Mit unseren Produkten konnten wir den Verschleiß in Motor und Getriebe um bis zu 40% senken.“

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige