Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Chartbreaker im August 2004

Foto: BMW

Gleich drei neue Klassensieger sieht die Neuzulassungsstatistik nach Segmenten für den August 2004. Dominant bleiben aber VW und Mercedes die vier, respektive drei Klassensiege einfahren konnten.

13.09.2004 1 Kommentar

Bei den Minis löste der Renault Twingo wiedereinmal den Smart Fortwo als bestverkauftes Modell ab. Der wiederum rutscht auf Platz zwei knapp vor dem VW Lupo aus Wolfsburg. In der Klasse der Kleinwagen verteidigt dagegen der VW Polo seinen Spitzenplatz, vor dem Opel Corsa und dem Ford Fiesta.

Unverändert auch das Bild in der Unteren Mittelklasse. Die Golf/Bora-Familie behauptet sich oben auf dem Podium, gefolgt von den üblichen Verdächtigen Opel Astra und Ford Focus. Auch in der Mittelklasse wenig Veränderung. Platz eins für die Mercedes C-Klasse, auf zwei folgt der 3er BMW. Neu auf drei: der Audi A4, der kurz vor seinem Modellwechsel noch den VW Passat verdrängt. Keine Änderungen gegenüber dem Vormonat zeigt die Reihenfolge in der Oberen Mittelklasse. Die E-Klasse bleibt noch beherrschend vor dem bayerischen Konkurrenten BMW 5er und dem Herausforderer aus Ingolstadt Audi A6/S6.

Der 7er übernimmt die Oberklasse

In der automobilen Oberklasse sind die Protagonisten zwar dieselben geblieben, die Rangfolge hat sich aber geändert. Im Vormonat noch auf eins rutscht die Mercedes S-Klasse auf Platz zwei im August. Spitzenreiter wird der BMW 7er, der von drei auf eins klettert. Dritter im Bunde ist der Audi A8, der von Platz zwei auf Rang drei abrutscht.

Auch bei den Geländewagen hat sich eine neue Hackordnung eingestellt. Topseller im August ist der Toyota RAV4, vor dem BMW X5 und dem VW Touareg. Bei den Cabrios blieb fast alles beim alten. Der Mercedes SLK belegt Rang eins, vor dem Dauerbrenner Peugeot 206 CC. Neu eingestiegen und gleich auf Platz drei kletterte das Mini Cabrio.

Das van-Segment wird dagegen fest von einem Wolfsburger dominiert. Der VW Touran hat sich auch im August erfolgreich gegen den Opel Meriva und den neu auf Podium gerückten Renault Scénic gewehrt. Auch in der Klasse der Utilities scheint VW sich festsetzen zu wollen. Unangefochten weiter auf rang eins bleibt der VW Bus, der nun vom Caddy aus dem gleichen Hause gefolgt wird. Für Mercedes bleibt mit dem Vito/Viano nur Rang drei.

Die Chartbreaker August 2004

SegmentPlatz 1 - 3ZulassungenAnteil in %
MiniRenault Twingo1.83721,3
Smart Fortwo1.354
VW Lupo959
KleinwagenVW Polo6.04013,5
Opel Corsa4.470
Ford Fiesta4.458
Untere MittelklasseVW Golf, Bora12.86225,4
Opel Astra5.991
Ford Focus4.463
MittelklasseMercedes C-Klasse8.23621,3
BMW 3er6.144
Audi A4/S45.662
Obere MittelklasseMercedes E-Klasse5.49530,7
BMW 5er5.449
Audi A6/S64.374
OberklasseBMW 7er58624,2
Mercedes S-Klasse561
Audi A8/S8473
GeländewagenToyota RAV41.57412,8
BMW X51.266
VW Touareg1.130
CabrioMercedes SLK1.50614,1
Peugeot 206 CC1.375
Mini Cabrio959
VanVW Touran5.49419,9
Opel Meriva3.794
Renault Scénic3.690
UtilitiesVW Transporter, Caravelle2.50337,7
VW Caddy934
Mercedes Vito/Viano711
Sonstige-677-
Insgesamt-220.862-

Neuester Kommentar

Ich würde gerne darauf wetten, dass 2018 wieder mit dem 2016er Reglement gefahren wird.

PeterSchlosser 11. Mai 2016, 11:18 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige