Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Chartbreaker im August 2005

Foto: Hans-Dieter Seufert

In der Zulassungsstatistik nach Segmenten gab es im August lediglich zwei Führungswechsel. Bei den Geländewagen verdrängte der BMW X5 den kleinen Bruder X3 vom Spitzenplatz, bei den Cabrios übernahm der Peugeot 206 CC die Position des Mercedes SLK.

08.09.2005

Er kam, sah und triumphierte - der VW Fox. Der kleine Wolfsburger behielt auch im August die Spitzenposition bei den Minis, vor dem Renault Twingo und dem Smart Fortwo. Fest in Wolfsburger Hand präsentiert sich auch das Kleinwagensegment, wo der VW Polo nach wie vor das Regiment führt. Weit abgeschlagen folgen der Skoda Fabia, der Ford Fiesta und der Opel Corsa.

Den dritten Streich landet VW gleich eine Klasse höher in der Unteren Mittelklasse, die nicht umsonst auch als Golf-Klasse bezeichnet wird. Hier prägt unangefochten der kompakte VW das Geschehen. Hinter ihm folgen dann die üblichen Verdächtigen wie Ford Focus und Mercedes A-Klasse. Nur auf den undankbaren vierten Rang hat es dem Opel Astra gereicht. nennenswert sind auch noch der Audi A3 auf Rang fünf und der 1er BMW auf Platz 6.

In der Mittelklasse reicht VW dann das Führungszepter weiter an die Konzerntochter Audi, speziell die A4/S4-Baureihe, die hier den 3er BMW und den VW Passat deklassiert hat. Eine Klasse höher in der Oberen Mittelklasse bietet sich fast dasselbe Bild. Der Audi A6/S6 platzierte sich knapp vor der Mercedes E-Klasse und deutlich vor dem BMW 5er.

In der Oberklasse kommt dann erstmals Mercedes zum Zuge. Hier dominierte im August der CLS, vor der S-Klasse aus dem gleichen Hause und dem Audi A8/S8. Der BMW 7er folgt auf Rang vier, knapp vor dem VW Phaeton.

Neu auf dem obersten Treppchen bei den Geländewagen ist der BMW X5, der sich hauchdünn vor den VW Touareg und den Toyota RAV4 schiebt. Auf den weiteren Plätzen folgen der Nissan X-Trail, der BMW X3 und der Mercedes ML.

Bewegung gab es auch bei den Cabrios, wo der Peugeot 206 CC den Mercedes SLK von der Spitze verdrängte. Auf Platz zwei folgt der Ford StreetKa, vor dem Opel Tigra Roadster. Die weiteren Plätze belegen das Mini Cabrio und der Mercedes SLK.

In der Klasse der Vans zeigt sich wiederum, warum VW Marktführer ist. Der Touran siegt hier vor der neuen Mercedes B-Klasse und dem Opel Meriva. Völlig unverändert kommen die Protagonisten im Segment der Utilities daher. Spitzenreiter bleibt die VW Caravelle, vor dem VW Caddy und dem Mercedes Vito/Viano.

Die Chartbreaker August 2005

SegmentPlatz 1 - 3ZulassungenAnteil in %
MiniVW Fox4.93534,7
Renault Twingo2.204
Smart Fortwo1.386
KleinwagenVW Polo6.39213,3
Skoda Fabia4.053
Ford Fiesta3.968
Untere MittelklasseVW Golf, Bora15.86425,0
Ford Focus6.495
Mercedes A-Klasse6.318
MittelklasseAudi A4, S47.89419,6
BMW 3er6.361
VW Passat6.066
Obere MittelklasseAudi A6/S65.73936,5
Mercedes E-Klasse5.601
BMW 5er2.749
OberklasseMercedes CLS56824,7
Mercedes S-Klasse375
Audi A8/S8374
GeländewagenBMW X51.2919,3
VW Touareg1.205
Toyota RAV41.197
CabrioPeugeot 206 CC1.11712,7
Ford StreetKa888
Opel Tigra Roadster879
VanVW Touran4.57914,1
Mercedes B-Klasse4.482
Opel Meriva3.721
UtilitiesVW Transporter, Caravelle1.95028,7
VW Caddy1.594
Mercedes Vito/Viano831
Sonstige-784-
Insgesamt-246.666-

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden