Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Chartbreaker im Februar 2007

Foto: KBA

In der Zulassungsstatistik nach Segmenten gab es im Februar insgesamt drei Führungswechsel. An die jeweilige Klassenspitze setzten sich die Mercedes E-Klasse, der BMW X3 und der BMW Z4, meldet das Kraftfahrt Bundesamt am Dienstag (5.3.). Insgesamt gab es 183.258 Neuzulassungen im Februar.

06.03.2007

Im Segment der Sportwagen gab es große Veränderungen. Porsche fällt mit dem 911er vom ersten (814) auf den dritten Platz (513) und macht Platz für den BMW Z4 (594) der im Januar noch auf dem sechsten Platz (245) lag. Mercedes verliert Platz Zwei und Drei sodass Audi mit dem TT auf Platz Zwei (556) aufrücken kann.

BMW wandelt sich zum Geländewagenhersteller

Die Obere Mittelklasse wird nur neu sortiert. Der BMW 5er muss den überragenden ersten Platz vom Januar 2007 (6.093) nun an die Mercedes E-Klasse (4.147) abtreten und Audi mit A6 und S6 (3.340) setzt sich im Februar noch vor BMW (2.647) auf Platz Zwei.

Bei den Geländewagen kann BMW mit 1.365 X3-Modellen die Anzahl der Neuzulassungen halten (Januar 2007: 1.322) und belegt damit im Februar Platz Eins. Der Vormonatssieger Mercedes ML-Klasse rutscht wegen 779 weniger verkauften Fahrzeugen im Monat auf den dritten Platz (1.033) und der Toyota RAV4 bleibt trotz geringerer Nachfrage auf Platz Zwei (1.071).

Mercedes dominiert die Oberklasse

Mercedes kann mit der S-Klasse (541) die Oberklasse noch anführen, aber der CLS (226) fällt um einen Platz auf den dritten Platz und lässt damit den Audi A8 bzw. S8 (347) auf Platz Zwei.

Neu im Segment der Mini ist der Toyota Aygo mit 1.191 Neuzulassungen auf dem zweitem Platz und verdrängt den Fiat Panda. In der Kompaktklasse tauschen Opel Astra (5.207) und die Mercedes A-Klasse (4.353) die Plätze Zwei und Drei. Wie auch Seat mit Altea, Toleda bzw. Leon (2.160) mit dem Opel Meriva (2.134) bei den Mini-Vans. Der Bereich Utilitie-Fahrzeuge wird im Februar von VW dominiert, weil der Mercedes Vito bzw. Viano (938) auch vom zweiten auf den dritten Platz abrutscht.

Volkswagen baut seinen Vorsprung aus

Volkswagen dominiert im Februar noch deutlicher die unverändert gebliebene Klasse der Großraum-Vans und erzielt mit dem Touran (4.462) über 42 Prozent der Neuzulassungen. Opel verliert fast zwei Prozent im Segment der Kleinwagen mit dem Corsa (4.983), aber das hat keinen Einfluss auf die Reihenfolge. Genauso unverändert bleibt das Feld der Wohnmobilen mit dem Fiat Ducato (44 Prozent).

Die Chartbreaker im Februar 2007

Segment               Platz 1 - 3                    Zulassungen  Anteil

MiniVW Fox1.370
17,0%
Toyota Aygo
1.191
Citroen C11.021
KleinwagenOpel Corsa
4.983
15,1%
VW Polo
4.437
Skoda Fabia
3.467
KompaktklasseVW Golf, Bora11.072
23,2%
Opel Astra
5.207
Mercedes A-Klasse
4.353
MittelklasseVW Passat7.500
24,0%
BMW 3er6.043
Audi A4
5.267
Obere MittelklasseMercedes E-Klasse
4.147
36,5%
Audi A6, S6
3.340
BMW 5er
2.647
OberklasseMercedes S-Klasse   541
30,7%
Audi A8, S8
   347
Mercedes CLS
   226
GeländewagenBMW X3
1.365
 9,8%
Toyota RAV41.071
Mercedes ML-Klasse
1.033
Sportwagen
BMW Z4
   594
17,3%
Audi TT
   556
Porsche 911
   513
Mini-Vans
Mercedes B-Klasse2.900
22,1%
Seat Altea, Toleda, Leon
2.160
Opel Meriva
2.134
Großraum-Vans
VW Touran4.462
42,8%
Opel Zafira
1.909
Ford S-Max
   851
UtilitiesVW Transporter, Caravelle2.432
31,3%
VW Caddy
1.112
Mercedes Vito, Viano
   938
Wohnmobile
Fiat Ducato
   415
44,1%
Ford Transit, Tourneo
   107
Renault Master, Nissan Interstar
      93
Sonstige-    367
-
Insgesamt-183.258
-

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden