Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Chartbreaker im Juli 2006

Foto: Hans-Dieter Seufert

Im Juli gab es insgesamt drei Führungswechsel bei der Pkw-Zulassungsstatistik nach Segmenten. Bei den Kleinwagen übernahm der VW Polo die Spitze. Der BMW X3 führt das Geländewagensegment an und bei den Utilities hat der VW Caddy den VW Transporter, Caravelle an Platz eins abgelöst.

09.08.2006

Der Audi A6/S6 steht mit 5.636 Neuzulassungen weiterhin an der Spitze des Oberen Mittelklassesegments. Die ML-Klasse musst die erste Position bei den Geländewagen wieder an den BMW X3 abgeben, der mit 2.296 Neuzulassungen hier den Ton angibt. Der VW Eos war auch im Juli das am meisten zugelassene Cabrio (1.365).

Neu ist dagegen der Führungswechsel im Kleinwagensegment: dort hat sich der VW Polo wieder an die Spitze gesetzt (5.966). Bei den Minis (VW Fox, 2.788), in der Kompaktklasse (VW Golf, Jetta, 18.320), der Mittelklasse (VW Passat, 11.029), den Vans (VW Touran, 8.861) und den Utilities (VW Caddy, 2.978) kommen die Erstplatzierten ebenfalls aus Wolfsburg. Damit stellt VW im Juli in sieben von insgesamt zwölf Segmenten die meisten Neuzulassungen - im Juni waren es sechs Spitzenplätze.

Die Oberhand in der Oberklasse behält weiterhin die S-Klasse von Mercedes mit 849 Neuzulassungen, was einem Segmentanteil von 22,9 Prozent entspricht. Insgesamt wurden 265.845 Fahrzeuge auf die deutschen Straßen losgelassen. Das entspricht einem Rückgang von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige