Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Chartbreaker im Juni 2006

Foto: Achim Hartmann

Auch der Juni war von zahlreichen Führungswechseln in der Zulassungsstatistik geprägt. So konnte sich der Ford Fiesta im Kleinwagensegment an die Spitze setzen, genauso wie der Audi A6,/S6, die ML-Klasse und der VW Eos in ihren entsprechenden Segmenten.

10.07.2006

Nachdem sich der BMW 5er im Mai 2006 kurzzeitig die Spitzenposition im Oberen Mittelklasse-Segment erobert hatte, konnte der Audi A6/S6 diese Position mit 5.326 Neuzulassungen zurückerobern. Ebenso schaffte die ML-Klasse wieder den Sprung auf die erste Position bei den Geländewagen mit 1.798 Fahrzeugen. Der VW Eos war im Juni das am meisten zugelassene Cabrio (1.559) dicht gefolgt von Mercedes SLK (1.415) und Audi A4, S4 (1.301).

Bei den Minis (VW Fox, 3.740), in der Kompaktklasse (VW Golf, Jetta, 20.598), der Mittelklasse (VW Passat, 11.058), den Vans (VW Touran, 8.042) und den Utilities (VW Transporter Caravelle, 3.570) kommen die Erstplatzierten ebenfalls aus Wolfsburg. Damit stellt VW in insgesamt sechs Kategorien die meisten zugelassenen Autos im Juni 2006.

Die Oberhand in der Oberklasse behält weiterhin die S-Klasse von Mercedes mit 890 Neuzulassungen, was einem Segmentanteil von genau 25 Prozent entspricht. Dahinter folgen BMW 7er (498) und Porsche 911 (452). Noch deutlicher behauptet der Fiat Ducato seine Top-Position bei den Wohnmobilen, mit 55,8 Prozent Segmentanteil und 1.360 Neuzulassungen im Juni.

Insgesamt wurden 323.776 Fahrzeuge auf die deutschen Straßen losgelassen (Vormonat: 330.102).

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden