Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Chartbreaker im März 2004

Foto: Achim Hartmann

Bei der Zulassungsstatistik nach Segmenten für den Monat März hat Volkswagen zwei Spitzenpositionen im Vergleich zum Vormonat abgeben müssen. Außerdem taucht der VW Lupo im Segment der Minis nicht mehr unter den ersten Drei auf.

19.04.2004

Hier wurde er vom Ford Ka verdrängt und noch von Fiat Panda sowie Opel Agila auf den sechsten Rang durchgereicht. Auf der ersten Position thront nach wie vor der Renault Twingo dicht gefolgt vom Smart Fortwo.

Im Bereich der Kleinwagen ist die VW-Welt wieder in Ordnung. Der Polo dominiert mit 8.203 Neuzulassungen und einem Anteil von 14,12 Prozent die Klasse. Dahinter rangieren der Opel Corsa und der Skoda Fabia. Am anderen Ende der Tabelle tut sich der im März neu eingeführte Kia Picanto mit fünf Neuzulassungen hervor und übertrumpft das Schlusslicht Lancia Y um einen Zähler.

Auch in der Untere Mittelklasse belegen die Wolfsburger mit den Dauerbrennern Golf und Bora den ersten Rang. 20.664 Neuzulassungen stehen den Kompakten zu Buche - und ein sensationeller Marktanteil von 24,3 Prozent. Weit dahinter rangeln die anderen Konkurrenten um die Plätze. Der Opel Astra steht auf dem zweiten Platz, die A-Klasse auf der Position drei.

Passat nur noch auf Rang drei

Die Mittelklasse musste Volkswagen mit dem Passat die Führung an den Konzer-Bruder A4 mit 10.899 Neuzulassungen abgeben und auch noch der 3er-BMW an sich vorüberziehen lassen. Erst auf Rang drei reiht sich der Passat ein - dicht gefolgt von der C-Klasse aus dem Hause Mercedes. Diese bekleiden sowohl in der Oberen Mittelklasse als auch in der Oberklasse die Spitzenpositionen mit der E- beziehungsweise S-Klasse. Wobei sich letztere den Ambitionen der 7er-BMW erwehren muss. Besonders bei der Oberklasse lohnt sich ein Blick auf die "Abstiegsplätze“ der Tabelle. So wurde der im Februar eingeführte Maserati Quattroporte 37 mal neu zugelassen - dem Ferrari F 360 stehen 30 Neuzulassungen zu Buche, sogar ein Ferrari Enzo-Besitzer durfte im März mit seinem Fahrzeug erstmals am Straßenverkehr teilnehmen.

Dieses Privileg hatten bei den Geländewagen 1.614 Toyota RAV 4-Besitzer. Der japanische Fun-Cruiser hält sich damit die Konkurrenz von Mercedes mit der ML-Klasse und BMW mit dem X5 vom Halse. Ähnlich verfährt auch Peugeot. Der 206 CC erwehrt sich mit 2.174 neu zugelassenen Fahrzeugen im Segment der Cabrios dem SLK und dem BMW Z4. Und auch im Bereich der Vans hat sich nichts an den Positionen getan. Der VW Touran rangiert vor Opel Meriva und Opel Zafira. Ähnlich sieht´s bei den Utilities aus: der VW Transporter ist auf Position eins zementiert. Dahinter rangieren der Vito und der Ford Transit.

Die Chartbreaker März 2004

SegmentPlatz 1 - 3ZulassungenAnteil in %
MiniRenault Twingo2.63019,8
Smart Fortwo2.460
Ford Ka1.772
KleinwagenVW Polo8.20314,1
Opel Corsa7.324
Skoda Fabia5.812
Untere MittelklasseVW Golf, Bora20.66425,3
Mercedes A-Klasse8.720
Opel Astra8.594
MittelklasseAudi A410.89916,4
BMW 3er10.754
VW Passat9.274
Obere MittelklasseMercedes E-Klasse9.96839,5
BMW 5er6.889
Audi A6/S63.874
OberklasseMercedes S-Klasse80421,7
BMW 7er755
Audi A8/S8630
GeländewagenToyota RAV41.61410,6
BMW X51.573
Mercedes ML1.313
CabrioPeugeot 206 CC2.17410,7
Mercedes SLK2.011
BMW Z42.005
VanVW Touran8.97822,6
Opel Meriva5.248
Opel Zafira4.568
UtilitiesVW Transporter, Caravelle4.14949,4
Mercedes Vito, V-Klasse1.122
Ford Transit660
Sonstige-881-
Insgesamt-332.963-



Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige